Steuern / Steuerprogramme

Steuergestaltung: Umstellung auf optimiertes Bruttoverfahren für eine Organschaft (September 2020)

Mit Steuergestaltung Betrieb können Sie jetzt Steuerplanungen und Vorausberechnungen mit korrekter Steuerberechnung auch für Organschafts-Sachverhalte durchführen.

Das Feststellungsverfahren nach § 14 Absatz 5 KStG wurde ab dem Veranlagungszeitraum 2019 grundlegend verändert.

Bisher wurden auf Ebene der Organgesellschaft neben dem dem Organträger zuzurechnenden Einkommen die Besteuerungsgrundlagen sowohl für natürliche Personen als auch für Körperschaften als Organträger festgestellt (verfahrensrechtliches Bruttoverfahren). Dies führte zu einer hohen Anzahl festgestellter „anderer“ Besteuerungsgrundlagen.

Mit dem optimierten Bruttoverfahren muss auf Ebene des Organträgers lediglich das zuzurechnende Einkommen sowie der zutreffende Korrekturbetrag berücksichtigt werden. Eine aufwendige Ermittlung der sich aus den Besteuerungsgrundlagen ergebenden Auswirkungen auf das Organeinkommen entfällt.