DATEV-Programme 11.0

Einrichten eines Referenzsystems auch für Fremddatenbestände

Mit Hilfe des Referenzsystems können Sie in Abschlussprüfung classic / comfort Konten über einmal festgelegte Kontenzwecke den richtigen Posten der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung zuordnen. Basis ist ein Standard-Gliederungsschema.

Wenn in einem Fremddatenbestand ein Konto in der Bilanz oder Gewinn- und Verlustrechnung unter einem anderen Posten ausgewiesen werden soll, können Sie den Ausweis des Kontos ändern. Dafür müssen Sie kein individuelles oder Kanzleigliederungsschema anlegen, wenn Sie das Referenzsystem nutzen. Im Referenzsystem wird jedes Konto einem Kontenzweck zugeordnet. Der Kontenzweck bestimmt, an welcher Stelle das zugeordnete Konto in der Bilanz oder Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen wird.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Basis ist immer das aktuelle Standard-Gliederungsschema, das u. a. alle gesetzlichen Änderungen (z. B. aufgrund von BilRUG) enthält.
  • Die Pflege eines individuellen Gliederungsschemas entfällt.
  • Konten können individuell ausgewiesen werden.
  • Die geänderten Kontenzweck-Zuordnungen bleiben erhalten, auch wenn ein anderes Standard-Gliederungsschema (z. B. mit einer höheren Versionsnummer) eingestellt wird.