Attributslogik bei Personengesellschaften (=Zuordnung Gesellschafter) löst Buchen auf Endnummern ab

Die Kapitalkontenentwicklung muss seit dem Wirtschaftsjahr 2015 verpflichtend elektronisch übermittelt werden. Um Sie dabei besser zu unterstützen, wurde 2015 die neue Buchungsmöglichkeit "Zuordnung zu Gesellschafter" (Attribute) eingeführt.

Mit dieser Möglichkeit werden die gesellschafterrelevanten Geschäftsvorfälle auf Kapital-/Privatkonten mit der Endnummer „Null“ gebucht. Die Gesellschafter werden mit Gesellschafternamen und Beteiligtennummer aus den zentralen Stammdaten unterschieden.

Die bisherige Option die Gesellschafter auf den Kapital-/Privatkonten mit der Endnummer an der 4. Stelle des Kontos zu unterstützen entfällt mit dem Wirtschaftsjahr 2019. Der ideale Zeitpunkt zur Umstellung auf die Buchungsmöglichkeit „Zuordnung zu Gesellschafter“ ist mit der Jahresübernahme.

Was ist zu tun

Um die Buchungsmöglichkeit Zuordnung Gesellschafter nutzen zu können, müssen Sie bei den betreffenden Mandanten in den Stammdaten Grunddaten Rechnungswesen hinterlegen, dass zukünftig für die Kapitalkontenentwicklung Zuordnung Gesellschafter genutzt wird.

Betroffen sind alle Personengesellschaften, die noch nach Endnummernlogik buchen.