Studie

Deutsche CFOs rechnen mit einem wirtschaftlichen Abschwung

Die Finanzchefs der deutschen Unternehmen rechnen mit einer erheblichen Abkühlung der Konjunktur. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von Deloitte.

Die wirtschaftliche Lage wird nach wie vor sehr positiv beurteilt – drei Viertel der befragten CFOs bewerten die Lage in Deutschland als gut oder sehr gut, zwei Drittel teilen diese Ansicht für die USA. Allerdings wandelt sich das Bild, wenn es um die Aussichten der kommenden 12 Monate geht. 31 % der Befragten rechnen mit einer Verschlechterung der Konjunktur, nur 19 % mit einer Verbesserung. Rund ein Drittel erwartet gar eine Rezession hierzulande.

Die konjunkturelle Skepsis überträgt sich auch auf die Unternehmensebene: Lediglich 6 % der Befragten planen Neueinstellungen – bei der Befragung vor einem Jahr waren es 31 %. Ein deutliches Minus gibt es auch bei den geplanten Investitionen: 18 % der Befragten wollen diese steigern (Frühjahr 2018: 47 %). "Die Unternehmen spüren, dass die deutsche Wirtschaft vor einer Wende stehen könnte", so Dr. Alexander Börsch, Chefökonom bei Deloitte.

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Communications Group GmbH & Co. KG. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.