Digitalisierung

eGovernment benötigt sichere Bezahlverfahren

Die Digitalisierung nimmt auch im Bereich eGovernment-Dienstleistungen Fahrt auf. Eine wichtige Voraussetzung sind einfache und sichere Online-Bezahlmöglichkeiten bei Kommunen und Behörden.

„Viele Kommunen und Behörden erkennen zunehmend die Vorteile von eGovernment-Prozessen. So gewinnt die Implementierung von Bürgerserviceportalen mehr Dynamik. Die Bundesstadt Bonn bietet heute bereits die Onlinebestellung von Personenstandsurkunden des Standesamtes im Rahmen von eGovernment an“, so Sven Hense, Leiter IT Anwendungen, Bundesstadt Bonn.

Beispiele aus Niedersachsen

Die onlinebasierte Außerbetriebnahme von Autos, das Projekt i-Kfz, ist ein weiteres Beispiel für digitalisierte eGovernment-Leistungen. Bereits 80 Prozent der Zulassungsstellen in Niedersachsen nutzen die Zahlungsplattform pmPayment im Bereich i-Kfz. Autobesitzer können damit Meldeprozesse rein internetbasiert erledigen und bezahlen. Am häufigsten wird per Lastschrift bezahlt. Auf Rang zwei folgt das Online-Bezahlverfahren giropay vor der Kreditkarte auf Platz drei. Auch bei der Stadt Osnabrück können standesamtliche Urkunden und Melderegisterauskünfte seit Mai 2015 online angefordert und bezahlt werden. Weitere Behörden wie beispielsweise das Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) bieten Dienste wie den Immobilienpreiskalkulator durchgängig onlinebasiert an.

Joerg Schwitalla, Geschäftsführer bei giropay, sieht als Vorzüge seiner Dienstleistung: „Das Bezahlen geht schnell und einfach, denn Kunden benutzen ihre vorhandenen Online-Banking Zugangsdaten PIN und TAN. Eine vorherige Registrierung ist also nicht erforderlich. Die Überweisung ist bereits vorausgefüllt, was praktisch und zeitsparend ist und vor Zahlendrehern oder Tippfehlern schützt. Und die Kommune als Zahlungsempfänger profitiert von einem schnellen Geldeingang: Der Überweisungsbetrag wird binnen eines Bankarbeitstages final gutgeschrieben. Rückbuchungen, wie bei Lastschriften, sind bei giropay ausgeschlossen.“

Autor: Ira Zahorsky

(c)2016 Vogel Business Media

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Business Media. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.