Bitkom-Umfrage

Fachkräftemangel geht weiter

Job gesucht? Aktuellen Studien zufolge herrscht in der IT- und Telekommunikationsbranche weiterhin ein Mangel an Fachkräften. Gleichzeitig gewinnt angesichts der Digitalisierung die Digitalkompetenz für Bewerber an Bedeutung. Abhilfe sollen Managementmodelle schaffen.

Laut einer Arbeitgeber-Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft, soll sich die Anzahl der unbesetzten Stellen im IT-Bereich in den letzten vier Jahren mehr als verdoppelt haben. Dies zeigt ebenfalls die aktuelle Studie des Digitalverbands Bitkom. Demnach gab es, verglichen mit 2017, Ende 2018 82.000 offene Stellen für IT-Spezialisten in Deutschland. Das entspricht, so die Studie, einem Anstieg von 49 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Bitkom-Umfrage zufolge scheitert die Besetzung der offenen Stellen vor allem an den hohen Gehaltsvorstellungen der Bewerber. Weitere Auswahlkriterien sind fehlende Qualifikationen und Kompetenzen. Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung wird in Unternehmen die Digitalkompetenz für alle Bewerber immer wichtiger. Alexander Ruckstuhl, Manager HR & Administration beim deutschen Digital-Workplace-Anbieter Toplink ist der Ansicht, dass sich in Zukunft die Digitalkompetenz zur wichtigsten Fertigkeit eines Mitarbeiters entwickeln wird. Diese soll bereits gleichrangig neben Fach- und Sozialkompetenz stehen.

Mögliche Lösungsansätze

Der Kampf um die Fachkräfte ist besonders für mittelständische Unternehmen schwer. Damit diese sich gegen ihre Konkurrenten durchsetzen können, müssen Arbeitgeber heute stärker auf die Wünsche und Erwartungen der Kandidaten eingehen. Beim Technologieunternehmen Toplink stehen daher selbstbestimmtes Arbeiten, Teamwork und Wohlbefinden in der Arbeit im Vordergrund.

Einen besonderen Wert, so Ruckstuhl, hat Transparenz bei Entscheidungen, Kommunikation auf Augenhöhe, Wertschätzung sowie die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und so Innovationen voranzutreiben. Daher setzt der Anbieter auf moderne Mitarbeiterführung mit dem Managementmodell OKR (Objectives and Key Results). Das Management-System soll eine zielgerechte und moderne Mitarbeiterführung gewährleisten. Es ist ein Rahmenwerk zur Zielsetzung (Objectives) und Messung von Ergebniskennzahlen (Key Results).

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Communications Group GmbH & Co. KG. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.