Datenmanagement rückt in den Fokus

Firmen wollen mehr aus ihren Daten herausholen

Eine Umfrage des Datensicherungsspezialisten Veritas Technologies zeigt, dass Unternehmen einen hohen Return on Investment (ROI) von ihren Investitionen in Datenmanagementlösungen erwarten.

Im Auftrag von Veritas hatte Vanson Bourne die "Value of Data"-Studie durchgeführt. Dabei wurden 1.500 Entscheider und Datenmanager aus 15 Ländern befragt, darunter 100 Personen aus Deutschland. Sie schätzen, dass sie für jeden in Datenmanagement investierten Euro durchschnittlichen 2,13 Euro zurückbekommen. Dennoch geht eine große Mehrheit (84 Prozent) davon aus, dass der ROI sogar noch höher ausfallen könnte. 11 Prozent gaben an, dass der ROI genau den Erwartungen entspricht, und nur bei 2 Prozent wurden die Erwartungen übertroffen.

Falscher Umgang kostet Geld

Etliche Hürden verhindern, dass die Unternehmen einen noch höheren ROI erzielen. So bemängelten 57 Prozent nicht eingebundene Mitarbeiter, etwa wegen fehlender Trainings. 41 Prozent stellen die internen Prozesse infrage, bei 36 Prozent mangelt es an Unterstützung durch das Topmanagement. Zudem nannte rund ein Drittel der Befragten (32 Prozent) zu geringe finanzielle Mittel als Hindernis.

"Gehen Unternehmen mit Daten falsch um, sind die Folgen breit gefächert und kosten Firmen unter Umständen richtig viel Geld", erklärt Roger Scheer, Regional Vice President DACH (Deutschland, Österreich und Schweiz) von Veritas. "Unternehmen müssen umfassend in der Lage sein, auf ihre Daten zuzugreifen, sie zu sichern und Erkenntnisse daraus zu ziehen, unabhängig davon, wo diese liegen. Hierzu bedarf es eines ganzheitlichen Ansatzes, der Tools, Prozesse und Mitarbeitertrainings berücksichtigt", ergänzt er.

Vorteile durch Datenpflege

Laut der Umfrage zahlt sich Datenpflege aus: Als größte Vorteile nannten die Befragten unter anderem bessere Compliance, geringere Sicherheitsrisiken, Kosteneinsparungen, erhöhte Effizienz sowie höhere Produktivität der Mitarbeiter.

"Die jüngsten Datenskandale und die hohen Strafen für die Unternehmen sorgen weiter für Schlagzeilen. Ein besserer Datenschutz wird so zu einem der wichtigsten Treiber für Investitionen in Datenmanagementlösungen. Unternehmen profitieren darüber hinaus vor allem davon, ihre Daten intelligenter nutzen zu können. Wer ein umfassendes Datenmanagement einsetzt, wird in der heutigen digitalen Wirtschaft erhebliche Vorteile haben", meint Scheer.

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Communications Group GmbH & Co. KG. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.