Cloud-Lösungskatalog

German Businesscloud wächst

Die German Businesscloud wächst: Bis zur CeBIT soll der vom Cloud Ecosystem e.V. initiierte Katalog 100 geschäftstaugliche Cloudlösungen umfassen, langfristig peilen die Betreiber sogar die Marke von 400 an.

Nachdem die German Businesscloud vor gut einem Jahr noch 30 gelistete Anbieter vermeldete, kratzt der 2014 gestartete Cloud-Lösungskatalog nun an der 100er Marke. Die soll spätestens bis zur diesjährigen CeBIT erreicht sein.

Im Portfolio sind ausschließlich „echte“ Cloudlösungen vertreten, die in externen Rechenzentren laufen und über Browser oder Apps per Internet bereitgestellt werden. Die gelisteten Anbieter müssen zudem flexible Laufzeiten und deutschsprachigen Support anbieten.

Grundsätzlich erfüllen derzeit wohl rund 400 Business-Anwendungen diese Anforderungen. Langfristig wollen die Initiatoren der German Businesscloud alle kategorisieren und für Anwender vergleichbar machen. Für Anbieter werden mit Veröffentlichung im Businesscloud-Katalog „sehr moderat[e]“ Kosten fällig – so die Homepage.

Frank Türling, Vorsitzender des Cloud Ecosystem e.V., des Initiators der German Businesscloud, kommentiert: „Wir sehen, dass das Konzept der German Businesscloud nicht nur Service-Anbieter überzeugt. Wir sind mittlerweile auch mit Unternehmen bzw. Verbänden in Kontakt, die die Lösungen aus der German Businesscloud über einen eigenen Marketplace in ihrer Organisation oder für ihre Kunden anbieten wollen“.

The Total Economic Impact of IBM Connections

Und mit Service-Anbietern, Unternehmen sowie Verbänden will der Cloud Ecosystem auch auf der kommenden CeBIT ins Gespräch kommen. Interessierte finden die German Businesscloud in Halle 5 an Stand Nr. F36.

Autor: Dirk Srocke

(c)2016 Vogel Business Media

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Business Media. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.