Gartner-Marktzahlen

Halbleiter-Umsätze auf Wachstumskurs

Der weltweite Umsatz von Halbleitern stieg laut den Marktforschern von Gartner im Jahr 2017 um 22,2 Prozent an. Samsung übernimmt erstmals die Führungsposition und entthront Intel. Western Digital konnte sich im Jahresvergleich um 8 Plätze verbessern und wuchs um über 120 Prozent.

Laut vorläufigen Ergebnissen des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner betrug der weltweite Umsatz von Halbleitern im Jahr 2017 419,7 Milliarden US-Dollar, dies bedeutet einen Anstieg von 22,2 Prozent gegenüber 2016. Versorgungsengpässe trugen zu einem Umsatzwachstum von 64 Prozent allein im Speichermarkt bei. Auf diesen entfielen im Jahr 2017 31 Prozent des gesamten Halbleiterumsatzes.

„Samsung Electronics, der größte Speicheranbieter, verbuchte für sich den größten Marktanteil und übernahm die Spitzenposition von Intel – zum ersten Mal seit 1992 wurde Intel überholt“, betont Andrew Norwood, Research Vice President bei Gartner. „Speicher machte 2017 mehr als zwei Drittel des gesamten Halbleiter-Umsatzwachstums aus und gehört damit zur größten Halbleiter-Kategorie“, so Norwood.

Der Hauptgrund für den boomenden Speicherumsatz waren höhere Preise aufgrund der Speicherknappheit. Die NAND-Flash-Preise stiegen Jahr für Jahr und erreichten zum ersten Mal einen Anstieg von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr, während die DRAM-Preise (Dynamic Random Access Memory) um 44 Prozent stiegen. Die Equipment-Hersteller konnten diese Preiserhöhungen nicht abfangen und übertrugen sie an die Verbraucher, so dass 2017 alles von PCs über Smartphones teurer wurde.

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Business Media. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.