Prozessverbesserung in Unternehmen

Künstliche Intelligenz ist Top-Thema

Das Marktforschungsunternehmen Lünendonk & Hossenfelder hat zusammen mit Lufthansa Industry Solutions die Relevanz von Künstlicher Intelligenz (KI) in führenden Unternehmen untersucht.

Die Studie „Der Markt für IT-Beratung und IT-Service in Deutschland (Sonderanalyse KI)“ ergab, dass neun von zehn der befragten Manager davon überzeugt sind, dass KI-Anwendungen Geschäftsprozesse und Kundeninteraktionen grundlegend verändern werden.

Fast zwei Drittel der Studienteilnehmer messen KI-Technologien eine strategische Bedeutung zu und sollen bereits ihre Unternehmensstrategie entsprechend angepasst haben. Rund drei Viertel der Befragten Unternehmen gehen davon aus, dass die Künstliche Intelligenz innerhalb der nächsten zwei Jahre bereits einen wesentlichen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten wird.

Prozessoptimierung

Laut der Studie soll KI vor allem bei der Prozessverbesserung sowie der Kundenkommunikation zum Einsatz kommen. Vor allem Routineaufgaben sollen dadurch vermindert werden.

Mario Zillmann, Partner bei Lünendonk & Hossenfelder, sagt: „Dennoch scheinen aus Sicht der befragten Unternehmen die KI-Tools noch nicht geeignet, die Qualität der Produkte und Dienstleistungen sowie die Kundenzufriedenheit nachhaltig zu verbessern. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass der KI aktuell eher eine unterstützende Funktion zugewiesen wird und weniger eine strategische Rolle.“

Aktuelle Einsatzgebiete von KI

Laut Lünendonk arbeiten die befragten Studienteilnehmer derzeit vor allem mit Sprachassistenten, gefolgt von Lösungen zur Automatisierung von Geschäfts- und IT-Prozessen.

Kognitive Systeme kommen bei 25 Prozent der Befragten zum Einsatz und Intelligente Sensorik wird von 18 Prozent verwendet.

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Communications Group GmbH & Co. KG. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.