ITK-Trends

Künstliche Intelligenz wird zum Alltag

IT-BUSINESS befragte Niklas Veltkamp, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung, welchen Kurs die Informations- und Kommunikationstechnologie im Jahr 2019 einschlagen wird.

Aus Sicht des Digitalverbands kommt dabei Künstliche Intelligenz (KI) ganz groß raus – dazu braucht es allerdings auch einen Wandel in Politik und Unternehmen.

Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht das IT-Jahr 2019 entscheidend prägen?

Veltkamp: Künstliche Intelligenz wird sich im Alltag künftig noch viel stärker wiederfinden. Zum einen wird sich die Qualität der KI-Systeme weiter verbessern, zum anderen werden sie bei immer mehr Produkten angewendet werden – wie etwa dieses Jahr bei Smartphone-Kameras. Intelligente Software macht die Bildqualität bei gleichbleibender Hardware deutlich besser. Deshalb ist es richtig und wichtig, dass die Bundesregierung eine KI-Strategie entwickelt hat, auch um im internationalen Wettbewerb zu bestehen.

Wie sollten Unternehmen auf diese Trends reagieren?

Veltkamp: Digitalisierung braucht hellwache und agile Manager. Sie müssen für drei Dinge sorgen: Vision, Action, Speed. Erstens: eine Digitalstrategie, die unternehmensweit gilt und die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle in den Fokus rückt. Zweitens: Investitionsbereitschaft. Digitalisierung braucht viele Ressourcen und keine halbherzigen Anlaufversuche. Und drittens sollte jedes Unternehmen Zukunftstechnologien wie KI, Virtual Reality oder Blockchain nutzen oder zumindest damit experimentieren.

Autor: Sarah Gandorfer

(c)2018 Vogel Communications Group

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Communications Group GmbH & Co. KG. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.