Gartner-Prognose

Tablets und Smartphones treiben den Devices-Markt an

Laut einer aktuellen Prognose des IT-Research- und Beratungsunternehmens Gartner werden die weltweiten Verkaufszahlen für PCs, Tablets und Smartphones im kommenden Jahr 2,32 Milliarden Einheiten überschreiten.

Im vergangenen Jahr wurden laut Gartner weltweit 2,28 Milliarden Personal Devices ausgeliefert – dazu zählen PCs, Tablets und Smartphones. Die Verkaufszahlen sollen nach aktuellen Prognosen für 2018 auf 2,32 Milliarden Geräte steigen, dies bedeutet einen Zuwachs von 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Zwei Märkte werden das Gesamtwachstum der Devices den Marktforschern zufolge im Jahr 2018 vorantreiben: Zum einen der Mobiltelefon-Markt, angeführt vom High-End-Smartphone-Segment und zum anderen der Premium-Ultramobilmarkt, wo dünne und leichte Apple- und Microsoft Windows 10-Geräte eine höhere Nachfrage ankurbeln.

„Die Verbraucher können aus einer Vielzahl von Technologien wählen, was für die Anbieter zwei große Herausforderungen mit sich bringt: Die erste besteht im Konkurrenzkampf um die Brieftasche der Konsumenten, wenn man bedenkt, wie viele Geräte die Verbraucher besitzen. Die zweite besteht darin, grundsätzlich Wert zu schaffen und die Relevanz aufrechtzuerhalten – und das passende Device den passenden Kunden anzubieten“, sagt Ranjit Atwal, Research Director bei Gartner. „Künftig werden wir mehr Käufer sehen, die sich eher auf den Wert und nicht nur auf den Preis konzentrieren und daher höherpreisige Geräte in Betracht ziehen.“

Prognosen nach Gerätetyp

Von traditionellen PCs (Desktops und Notebooks) wurden 2017 weltweit 204 Millionen Einheiten verkauft. 2018 sollen es nur noch 193 Millionen werden. Bei den Premium-Ultramobiles (zum Beispiel Microsofts Surface Pro, Lenovo Yoga 3 Pro oder Apples MacBook Air) gingen 2017 weltweit 59 Millionen über die Ladentheken. Im laufenden Jahr rechnet Gartner mit 70 Millionen verkauften Geräten.

An Basic- und Utility-Ultramobiles (einfachere Tablets) wurden 2017 160 Millionen Stück verkauft. In diesem Jahr könnten die Verkaufszahlen auf 159 Millionen sinken. Bei den Mobiltelefonen rechnet Gartner im kommenden Jahr wieder mit ansteigenden Verkaufszahlen. 2017 waren es noch 1,855 Milliarden Mobiltelefone weltweit, 2018 sollen es 1,903 Milliarden Geräte sein.

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Business Media. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.