Viele wollen auf den 5G-Zug aufspringen

Umfrage: 5G kommt schneller als gedacht

Weltweit planen große Technologieunternehmen die Einführung des LTE-Nachfolgers 5G früher als bisher angenommen. Eine von Ixia beauftragte Umfrage ergab: 96 Prozent der Unternehmen und Service-Provider wollen 5G einführen, 83 Prozent bereits innerhalb der nächsten 24 Monate.

Ixia zufolge wollen nahezu alle befragten Unternehmen auf den 5G-Zug aufspringen. Zwei Drittel planen eine Evaluierung noch innerhalb des nächsten Jahres. Über ein Drittel (34 %) der Befragten plant die Einführung von 5G-Technologien innerhalb von zwölf Monaten, soweit sie das nicht schon getan haben.

Die Umfrage "More than the telecommunications standard of the future; 5G is here", für die Dimensional Research im Auftrag von Ixia weltweit 300 Führungskräfte bei Unternehmen und Service-Providern mit mindestens 1.000 Mitarbeitern über ihre Pläne im Zusammenhang mit 5G befragte, kommt u. a. zu folgenden Ergebnissen:

•96 Prozent der Befragten Unternehmen planen die Einführung von 5G.

•67 Prozent haben bereits 5G-Technologien evaluiert oder werden dies innerhalb von zwölf Monaten tun.

•13 Prozent betreiben bereits 5G-Netze, 34 Prozent planen die Einführung von 5G-Lösungen innerhalb von zwölf Monaten.

•Die drei Hauptgründe für die Einführung von 5G sind Flexibilität und Skalierbarkeit der Netze (59 %), Nachfrage bei Kunden (55 %) und die Positionierung als führendes Unternehmen (46 %).

•Die treibenden Branchen hinter 5G sind Telekommunikation, Technologieunternehmen und Finanzinstitute.

•Hürden bei der Einführung von 5G sind das Fehlen von Standards, Expertise und Ressourcen.

„Viele Analysten sprechen über 5G als Technologie in ferner Zukunft, doch diese Umfrage bestätigt, was wir bei Ixia schon länger beobachten, nämlich dass die Unternehmen diese Technologie deutlich schneller annehmen und einführen als bisher vorausgesagt“, kommentiert Kalyan Sundhar, Vice President Mobility and Virtualization Products bei Ixia. „Geeignete 5G-Testtools können Unternehmen bei der Evaluierung und Einführung unterstützen, auch wenn noch nicht alle Standards verabschiedet sind. Entwickler können damit sicherstellen, dass ihre Netze und Anwendungen die Geschwindigkeit und die verbesserte Konnektivität von Geräten nutzen können, die 5G verspricht.“

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Business Media. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.