Agile Methoden und Testautomatisierung

Umfrage zu Web- und Mobile-App-Testing

Agile Entwicklung ist bei der Programmierung von Web- und Mobile-Applikationen kaum noch wegzudenken, zeigt eine Studie von Sauce Labs. Neun von zehn Befragten gaben an, dass sie auf agile Methoden vertrauen. Doch das Testing wird dadurch erschwert.

Ihrem Titel getreu zielt die Umfrage „Testing Trends in 2018“ eigentlich darauf ab, aktuelle Verfahren bei Web- und Mobile-App-Tests zu beleuchten. Diese stehen aber zwangsläufig in Verbindung mit modernen Entwicklungsmethoden. Für die Studie befragt Dimensional Research im Auftrag von Sauce Labs deshalb knapp 1.100 Entwickler sowie Code-Tester.

Während 91 Prozent der Befragten angaben, dass in ihren Unternehmen bereits agile Methoden adaptiert wurden, waren DevOps-Prinzipien bei 17 Prozent der Teilnehmer etabliert. Das Problem beim Testing bestehe darin, mit der vom Management angestrebten Bereitstellungsgeschwindigkeit Schritt zu halten. Komplexere Software und ausufernde Testanforderungen für mehrere Plattformen, Geräte, Browser, Betriebssystemversionen usw. kämen erschwerend hinzu.

Das führt beispielsweise dazu, dass Webanwendungen zwar mit mehreren Browsertypen aber zunehmend nur mit den jeweils aktuellsten Versionen getestet werden: 90 Prozent der Unternehmen testen mit mehr als einem Browser, 39 Prozent mit fünf oder mehr Browsertypen. Mit 53 Prozent testet gut die Hälfte der Befragten nur mit der neuesten Browserversion. Beim Testen mobiler Applikationen findet sich in 77 Prozent der Fälle ein Mix aus realen Geräten und Simulatoren.

Als Anbieter für Testautomatisierung hat Sauce Labs auch zu diesem Bereich einige Werte ermittelt: 45 Prozent der Befragten erwarten für 2018 einen Anstieg der Ausgaben für Testautomatisierung, in den großen Unternehmen teilten 55 Prozent diese Erwartungshaltung. Aktuell vertrauen 56 Prozent der Befragten auf mindestens genauso viel automatisiertes wie manuelles Testing, hier ist seit zwei Jahren ein Rückgang zu verzeichnen (2016: 60 Prozent, 2017: 59 Prozent).

Nur 21 Prozent der Befragten gaben an, dass sie Fehler sofort beheben, gegenüber 23 Prozent im Jahr 2017. Diese Ergebnisse zeigen laut Sauce Labs, dass Debugging-Code die Unternehmen daran hindert, die Vorteile der verbreiteten Agile- und DevOps-Konzepte voll ausschöpfen zu können. Weitere Ergebnisse der Sauce-Labs-Studie „Testing Trends in 2018: A Survey of Development and Testing Professionals“ auf der Hersteller-Webseite.

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Business Media. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.