Sysback-Umfrage

Unternehmen machen sich bereit für die Zukunft

Im Zuge der Digitalen Transformation tauchen Technologien auf, wie KI, RPA, Machine Learning und holistische Automation, mit denen sich Unternehmen auseinandersetzen sollten. Sysback hat IT-Entscheider zu ihren strategischen Prioritäten befragt.

Es gibt eine Vielzahl an Automationswerkzeugen, die Storage-Systeme, Netzwerk-Komponenten, Betriebssysteme, Datenbanken, Middleware oder Applikationen abdecken. Automation ist also für jede IT-Komponente umsetzbar, sofern das jeweilige anzusteuernde System sich via Kommandozeile, Webservice oder API (application programming interface) aufrufen lässt.

Viele Unternehmen stehen aber vor der Frage, wie sie ihr Rechenzentrum, Netzwerk oder ihre Client-Umgebung kostengünstig und schnell automatisieren können. Sysback hat dazu IT-Entscheider befragt. Dabei kam heraus, dass Automation und KI (Künstliche Intelligenz) hoch im Kurs stehen: Fast die Hälfte der Befragten (48 %) hat ein dediziertes Team für Automation oder KI aufgestellt. Beim gleichen Anteil der Umfrageteilnehmer bestehen Intentionen, um RPA (Robotic Process Automation) und KI miteinander zu koppeln, zum Beispiel in Form von Smart RPA/AI oder intelligenter Automation.

Automatisierungsgrad

Der Automatisierungsgrad in den Unternehmen ist noch ausbaufähig. Nur knapp ein Viertel der Befragten (23 %) hat auf die Frage "Wie viel Prozent Ihrer IT ist schon automatisiert?" einen etwas höheren Anteil von 50 bis 75 Prozent angegeben. Bei 14 Prozent der Unternehmen ist ein IT-Anteil von 25 bis 50 Prozent automatisiert, und bei einem Viertel der Befragten sind es nur 25 Prozent. Oft mangelt es scheinbar auch an dem Überblick, was bereits automatisiert ist, denn 27 Prozent der Befragten konnten ihren IT-Automatisierungsgrad nicht genau bestimmen.

Automatisierungs-Technologien

Auf die Frage, welche Lösungen für die Automatisierung zum Einsatz kommen, landete maschinelles Lernen (59 %) ganz vorne, gefolgt von Deep Learning und Predictive Maintenance (jeweils 34 %). Eine geringe Rolle scheint derzeit noch die Robotersteuerung (10 %) zu spielen.

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Communications Group GmbH & Co. KG. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.