Gartner-Prognose

Verkaufszahlen für Devices steigen

Die weltweiten Verkaufszahlen für PCs, Tablets und Smartphones steigen den Marktforschern von Gartner zufolge 2018 um zwei Prozentpunkte an. Dies soll das höchstes Wachstum im Vorjahresvergleich seit 2015 sein.

Laut einer aktuellen Prognose des IT-Research- und Beratungsunternehmens Gartner werden die weltweiten Verkaufszahlen für PCs, Tablets und Smartphones im kommenden Jahr 2,35 Milliarden Einheiten überschreiten. Dies entspricht einem Anstieg von zwei Prozent gegenüber 2017 und wäre gleichzeitig das höchste Wachstum im Vorjahresvergleich seit 2015.

Es ist Gartner zufolge ein verbreiteter Irrtum, dass die Welt insgesamt mobil geworden ist und nur noch Smartphones nutzt. „Unsere neueste Online-Umfrage zeigt, dass PCs oder Tablets für die Nutzer ähnlich wichtig sind wie Smartphones“, so Ranjit Atwal, Research Director bei Gartner. „40 Prozent der Teilnehmer sagten, dass sie für tägliche Aktivitäten wie Lesen, Schreiben längerer E-Mails oder Videoschauen hauptsächlich PCs oder Tablets verwenden. 34 Prozent nutzen hauptsächlich das Smartphone, wenn sie unterwegs sind.“

Prognosen nach Gerätetyp

Von traditionellen PCs (Desktops und Notebooks) wurden 2016 weltweit 220 Millionen Einheiten verkauft. 2017 sollen es 207 Millionen werden. Gartner prognostiziert für 2018 195 und für 2019 188 Millionen verkaufte Geräte. Bei den Premium-Ultramobiles (zum Beispiel Microsofts Surface Pro, Lenovo Yoga 3 Pro oder Apples MacBook Air) gingen 2016 weltweit 50 Millionen über die Ladentheken. Im laufenden Jahr rechnet Gartner mit 59 Millionen verkaufte Geräte. Für 2018 und 2019 prognostiziert Gartner 70 und 81 Millionen Stück.

An Basic- und Utility-Ultramobiles (einfachere Tablets) wurden 2016 169 Millionen Stück verkauft. In diesem Jahr könnten 162 Millionen ausgeliefert werden und für 2018 rechnet Gartner mit 161 Millionen. 2019 könnten es nochmal eine Million weniger Geräte sein.

Bei den Mobiltelefonen rechnet Gartner in den kommenden zwei Jahren wieder mit ansteigenden Verkaufszahlen. 2016 waren es noch 1,893 Milliarden Mobiltelefone weltweit, 2017 sollen es nur noch 1,882 Milliarden Geräte sein. Für 2018 und 2019 prognostiziert Gartner 1,926 und 1,932 Milliarden verkaufte Geräte.

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Business Media. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.