Art.-Nr. 46371 | Software

ISWL Auswertungen Konto/Kostenstellen

ISWL Auswertungen Konto/Kostenstellen

Detaillierte Analyse von Debitoren auf Basis von Sachkonten und Kostenstellen-Eigenschaften

Schnelle, flexible und bedarfsgerechte Ergebnisdarstellung durch Ad-hoc-Analysen

Geeignet für die Auftragsbuchführung in der Steuerberatungskanzlei und für die selbst erstellte Buchführung im Unternehmen

Die Lösung unterstützt bei der laufenden unterjährigen Buchführung mit DATEV-Programmen, insbesondere bei individuellen Buchungsanforderungen beispielsweise aufgrund branchenspezifischer Vorgaben.

Das Programm ist insbesondere für DATEV-Anwender des Kfz-Branchenkontenrahmens SKR51 interessant.

nach oben
  • Detaillierte Analysen von Debitoren (nicht Kreditoren) auf Basis von Sachkonten und Kostenstellen-Eigenschaften
    • z. B. zur Interpretation einer bestimmten Erlösart in Verbindung mit einer bestimmten Kundengruppe
    • insbesondere, wenn das zugrundeliegende Buchungsverhalten (z. B. branchenspezifische Buchungsvorgaben) unter Verwendung von Interims-/Verrechnungskonten eine tiefergreifende Analyse der Kontoblattbuchungen de jeweiligen Personenkontos nicht ermöglicht
  • Erstellen von Ad-hoc-Analysen und kleineren Berechnungen auf Basis beliebig definierter Kombinationen aus Sachkonto, KOST1-Angaben (z. B. Kostenstellen) und KOST2-Angaben (z. B. Fahrgestellnummer) laut Kontoblattbuchungen Ihrer Finanzbuchführung.
    • zur schnellen, flexiblen und bedarfsgerechten Ergebnisdarstellung
    • mit der Möglichkeit, einfache Rechenoperationen (Addition, Subtraktion) zu hinterlegen, um mit bestimmten Sachkonten und KOST1-Angaben (z. B. Kostenstellen) kleinere Schnellberechnungen und Analysen inklusive Gruppensummenbildung durchführen zu können. Für alle Buchungen ohne KOST1-Angaben ist pro Sachkonto eine prozentuale Verteilung definierbar.
nach oben
nach oben