DATEV-Consulting

Kanzleinachfolge - DATEV-Kanzleibewertung

Kanzleinachfolge - DATEV-Kanzleibewertung

Nutzung für eine Kanzleinachfolgeregelung

Ausgangspunkt für die weitere strategische Entwicklung

Erkennen von Wertsteigerungspotenzialen

Ziel der DATEV-Kanzleibewertung ist die Ermittlung des Wertes einer Kanzlei mit Hilfe des Umsatzverfahrens. In diesem Verfahren wird der Wert der Kanzlei aus der Summe von immateriellem Kanzleiwert und Substanzwert ermittelt.

Bei einer Regelung der Kanzleinachfolge (Kauf oder Verkauf) kann die Kanzleibewertung hilfreich sein, um einem potenziellen Käufer alle notwendigen Informationen über die Kanzlei übergeben zu können. Darüber hinaus kann eine Bewertung aber auch als Ausgangspunkt dienen, um die weitere strategische Entwicklung einer Kanzlei zu planen.

nach oben
  • Sichtung und Analyse der Ausgangsdaten zur Kanzleibewertung
  • Beurteilung der Bereiche Finanzen, Mandanten, Mitarbeiter und Prozesse
  • Kanzleiwertermittlung aus der Beurteilung der Einzelkriterien als Summe von immateriellem Wert und Substanzwert
  • Präsentation der Bewertung, ggf. mit Darstellung der Potenziale zur Wertsteigerung und Ableitung möglicher Maßnahmen zur Erschließung der Potenziale
nach oben
nach oben