Art.-Nr. 12207 | Mandanten-Informationsbroschüre

Innergemeinschaftliche Lieferung (E-Book)

null

Beleg- und buchmäßige Nachweisführung

Umsatzsteuer-Anwendungserlass

Aktuelle Entwicklungen

Erscheinungstermin
November 2018
Seitenzahl
18 Druckseiten
Dateiformat
EPUB + PDF

Unternehmer, die Waren in andere EU-Länder liefern, müssen beleg- und buchmäßig nachweisen, dass die Voraussetzungen für die Steuerbefreiung für innergemeinschaft-liche Lieferungen vorliegen. Seit 01.01.2014 gibt es eine einfache und rechtssichere Nachweisführung. Die Regelungen wurden von der Verwaltung durch BMF-Schreiben
im Umsatzsteuer-Anwendungserlass ausführlich erläutert.

Die aktualisierte Mandanten-Info „Innergemeinschaftliche Lieferungen" erörtert die wichtigsten Punkte der Nachweisregelungen unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen seit 2014. Sie unterstützt so Ihre Mandanten bei der Inanspruchnahme der Steuerbefreiungen innergemein-schaftlicher Lieferungen.

nach oben

Bestandteil von Mandanten-Info comfort

Mandanten-Info comfort bündelt sämtliche Mandanten-Info-Broschüren und Mandanten-Info-Merkblätter in digitaler Form. Die Mandanten-Infos stehen Ihnen dabei in LEXinform/Info-Datenbank als E-Book oder PDF-Datei und - exklusiv im Abonnement - als Microsoft Word-Datei zur Verfügung. Zusätzlich erhalten Sie ein Musteranschreiben zu jedem Thema – und das alles zu einem günstigen Monatspreis.

Weitere Informationen finden Sie unter DATEV Mandanten-Info comfort (Art.- Nr. 65524).

nach oben

Die E-Books können Sie auf allen PCs und mobilen Endgeräten der Betriebsstätte nutzen, für die Sie diese erworben haben. Die Weitergabe der Mandanten-Info, z. B. per E-Mail an Ihre eigenen Mandanten, ist im Rahmen der erworbenen Lizenzen zulässig. Eine Weitergabe an Dritte außerhalb Ihrer Mandantschaft oder Ihrer Betriebsstätte ist nicht gestattet.

Eine Veröffentlichung im öffentlich zugänglichen Bereich, z. B. in sozialen Netzwerken oder auf Ihrer Website, ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet. Die Veröffentlichung im geschützten Bereich Ihrer Website ist zulässig. Im Übrigen gelten die Geschäftsbedingungen der DATEV.

nach oben
nach oben
nach oben
nach oben