Art.-Nr. 35194 | Kompaktwissen Baugewerbe

Folgen der Corona-Krise für das Baugewerbe

null

Saison-Kurzarbeitergeld

Leistungsverweigerungsrechte aufgrund der Corona-Krise

Baubranche und Homeoffice

Erscheinungstermin
Juli 2020
Seitenzahl
95 Seiten
Format
Spiralbindung 17 x 24 cm

Neben den gesundheitlichen Folgen rücken immer mehr auch die wirtschaftlichen und steuerlichen Auswirkungen Corona-Krise in den Fokus. Auch Betriebe des Baugewerbes sind betroffen und mussten bereits handeln.

Der Gesetzgeber hat vielfältige Maßnahmen zur Reduzierung der Pandemiefolgen beschlossen. Hierzu zählen die Stundung von Beiträgen für beitragspflichtige Unternehmen, eine zinslose Stundung von bis zum 31.12.2020 fälliger Umsatzsteuer, aber auch Entschädigungen.

Das „Gesetz zur Errichtung eines Wirtschaftsstabilisierungsfonds" führt zu Hilfsprogrammen in Milliardenhöhe, die insbesondere Kleinunternehmen und Selbstständige nutzen können. Die Baubranche kann hiervon profitieren. Weitere Änderungen betreffen die Erleichterung gesetzlicher Anforderungen im Arbeits- und Sozialrecht. So kam es zu einer Ausweitung der Zeitgrenzen für die geringfügige Beschäftigung in Form der kurzfristigen Beschäftigung. Dies ist insbesondere im Hinblick auf die verstärkt am Bau eingesetzten Saisonarbeiter relevant.

Lesen Sie im Kompaktwissen, welche Maßnahmen speziell Baubetriebe in der Corona-Krise nutzen können.

nach oben

Bestandteil von DATEV Verlagsmedien Lohn und Personal

DATEV Verlagsmedien Lohn und Personal bündelt sämtliche elektronischen Dokumente zum Thema Lohn und Personal. Neben Kompaktwissen (als Datenbank-Dokumente) und Fachbüchern (als Datenbank-Dokumente) sind auch über 20 komprimierte Mandanten-Informationen (als Datenbank-Dokumente, EPUB-, PDF- und Microsoft Word-Dateien) integriert – und das zu einem günstigen Monatspreis.

Weitere Informationen unter DATEV Verlagsmedien Lohn und Personal (Art.- Nr. 65650).

nach oben
nach oben
nach oben
nach oben

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!