Art.-Nr. 19373 | Kompaktwissen für Berater

Die strafbefreiende Selbstanzeige (E-Book)

Die strafbefreiende Selbstanzeige (E-Book)

Materielles Steuerstrafrecht

Checklisten für die Praxis

Ausblick auf geplante Gesetzesänderungen ab 2015

Risiken aus Beraterfehlern

Erscheinungstermin
September 2014
Seitenzahl
69 Druckseiten
Dateiformat
EPUB + PDF

Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt und muss konsequent bekämpft werden. Eine strafbefreiende Selbstanzeige für Steuerstraftaten darf daher nur unter gesetzlich engen Voraussetzungen möglich sein.

Nicht zuletzt durch die mediale Berichterstattung über prominente Steuersünder wird den Betroffenen vor Augen geführt: Es ist höchste Zeit, die Sünden der Vergangenheit zu bereinigen. Und es ist wirklich höchste Zeit, denn nach einer ersten Verschärfung des Selbstanzeigerechts im Jahr 2011 ist nun abermals eine noch weitergehende Gesetzesänderung in Vorbereitung.

Dieses Gesetz soll zum 01.01.2015 in Kraft treten. Daraus folgt ein erhöhter Beratungsbedarf.

Rechtsanwalt Oliver Heinekamp beschreibt im Buch die Grundzüge des Steuerstrafverfahrens und geht auf die aktuell geltenden hohen Anforderungen für die Wirksamkeit der strafbefreienden Selbstanzeige detailliert ein. Ein Ausblick auf die geplanten Änderungen der gesetzlichen Verschärfung ab 2015 erfolgt ebenfalls.

Im Buch enthalten sind darüber hinaus praxiserprobte Checklisten, um für die Beratung im Alltag optimal gerüstet zu sein.

nach oben

Allgemeine Informationen

E-Books von DATEV

Bei Verfügbarkeit Ihres E-Books erhalten Sie am nächsten Tag eine Nachricht mit dem Download-Link in Ihren DATEV Mitteilungen pro.

Wenn Sie sich während des Bestellprozesses mit Ihrer SmartCard authentifizieren, wird Ihnen zudem sofort ein Link auf die Download-Seite zur Verfügung gestellt, sofern das E-Book bereits lieferbar ist.

Rechtliche Hinweise

Die E-Books können Sie auf allen PCs und mobilen Endgeräten der Betriebsstätte nutzen, für die Sie diese erworben haben. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht zulässig.

Eine Veröffentlichung im öffentlich zugänglichen Bereich, z. B. in sozialen Netzwerken oder auf Ihrer Website, ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet. Im Übrigen gelten die Geschäftsbedingungen der DATEV.

nach oben
nach oben
nach oben