Art.-Nr. 19896 | Mandanten-Informationsbroschüre

Kassen-Nachschau ab 2018 (E-Book)

null

Prüfung möglich ohne vorherige Ankündigung

Testkäufe

Schätzungsrisiko minimieren

Erscheinungstermin (vsl.)
Mai 2018
Seitenzahl (ca.)
20 Druckseiten
Dateiformat
EPUB + PDF
Hinweis
Dieser Artikel ist noch nicht verfügbar

Nach § 146b Abgabenordnung (AO) kann die Finanzbehörde zur Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Aufzeichnungen und Buchungen von Kasseneinnahmen und Kassenausgaben ab 01.01.2018

  • ohne vorherige Ankündigung,
  • während der üblichen Geschäfts- und Arbeitszeiten,
  • Geschäftsgrundstücke oder Geschäftsräume von Steuerpflichtigen betreten,
  • um für die Besteuerung erhebliche Sachverhalte

festzustellen (Kassen-Nachschau).

Die Kassen-Nachschau umfasst die Prüfung elektronischer Aufzeichnungen und Papier-Aufzeichnungen (Offene Ladenkasse). Auch Testkäufe und Beobachtungen vor Ort sind zulässig, ohne dass sich der Prüfer zu erkennen geben oder ausweisen müsste. Auch die sofortige Überleitung in eine Außenprüfung ist möglich.

Mandanten sollten auf die Kassen-Nachschau vorbereitet werden, um das Schätzungsrisiko, zu minimieren.

Zur konkreten Umsetzung der Kassen-Nachschau in der Praxis erarbeitet das Bundesfinanzministerium derzeit Konkretisierungen des § 146b AO. Unmittelbar nach deren Veröffentlichung erscheint die Mandaten-Info, um Ihnen topaktuell die besten Informationen an die Hand geben zu können.

Abonnement

Sobald die Mandanten-Info zum Versand bereit steht, wird sie auch elektronisch als E-Book (EPUB-), PDF und Microsoft-Word-Datei (inkl. Muster-Anschreiben) im preisgünstigen Abonnement Mandanten-Info comfort zur Verfügung stehen.

nach oben
nach oben

Die E-Books können Sie auf allen PCs und mobilen Endgeräten der Betriebsstätte nutzen, für die Sie diese erworben haben. Die Weitergabe der Mandanten-Info, z. B. per E-Mail an Ihre eigenen Mandanten, ist im Rahmen der erworbenen Lizenzen zulässig. Eine Weitergabe an Dritte außerhalb Ihrer Mandantschaft oder Ihrer Betriebsstätte ist nicht gestattet.

Eine Veröffentlichung im öffentlich zugänglichen Bereich, z. B. in sozialen Netzwerken oder auf Ihrer Website, ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet. Die Veröffentlichung im geschützten Bereich Ihrer Website ist zulässig. Im Übrigen gelten die Geschäftsbedingungen der DATEV.

nach oben
nach oben
nach oben