Art.-Nr. 32518 | Mandanten-Info-Broschüre

Aktuelle Risiken bei der Sozialversicherungsprüfung

null

Aktuelle Schwerpunkte der Sozialversicherungsprüfung

Phantomlohn vermeiden

Nachzahlungsrisiken kennen

Erscheinungstermin (vsl.)
Dezember 2021
Seitenzahl (ca.)
16 Seiten
Format
DIN A5 (passend für C5-Umschlag)
Hinweis
Dieser Artikel ist noch nicht verfügbar

Nicht erst seit Einführung des gesetzlichen Mindestlohns zum 01.01.2015 stellt die Feststellung des Phantomlohns einen Schwerpunkt in der Sozialversicherungsprüfung dar. Bleibt die vom Arbeitgeber gezahlte Vergütung hinter dem Anspruch des Arbeitnehmers zurück, spricht man vom sog. „Phantomlohn“ oder auch „Fiktivlohn“.

Nicht selten werden dabei auch – an sich versicherungsfreie – Minijobs in versicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse umqualifiziert und es droht eine erhebliche Nachzahlung für den Arbeitgeber. In der jüngsten Vergangenheit wurden Beiträge aus Phantomlohn insbesondere dann nachgefordert, wenn Arbeitgeber von den Vorschriften beim Urlaubsentgelt oder der Entgeltfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit und an Feiertagen abgewichen sind.

Diese Broschüre stellt den Begriff des Phantomlohns und das im Sozialversicherungsrecht geltende Entstehungsprinzip vor und zeigt andauernde und besonders aktuelle Risiken in der Sozialversicherungsprüfung auf. Mit Hilfe dieser Mandanten-Info schaffen Sie Beratungsbedarf zu einem sehr aktuellen Thema.

nach oben

Bestandteil von Mandanten-Info comfort

Mandanten-Info comfort bündelt sämtliche Mandanten-Info-Broschüren und Mandanten-Info-Merkblätter in digitaler Form. Die Mandanten-Infos stehen Ihnen dabei in LEXinform/Info-Datenbank als E-Book oder PDF-Datei und - exklusiv im Abonnement - als Microsoft Word-Datei zur Verfügung. Zusätzlich erhalten Sie ein Musteranschreiben zu jedem Thema – und das alles zu einem günstigen Monatspreis.

Weitere Informationen finden Sie unter DATEV Mandanten-Info comfort (Art.- Nr. 65524).

nach oben
nach oben
nach oben

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!