Art.-Nr. 36767 | Kompaktwissen Gesundheitswesen

Betriebsprüfung in der Arztpraxis

Kompaktwissen Betriebsprüfung in der Arztpraxis

Praxisverkäufe als Auslöser

Fehlerquellen in der Rechnungslegung

Anforderungen an die laufende Rechnungslegung

Erscheinungstermin
Mai 2013
Seitenzahl
65 Seiten

Auch Ärzte bleiben von Betriebsprüfungen durch das Finanzamt nicht verschont. Allerdings sind viele Praxen nicht ausreichend darauf vorbereitet. Digitale Prüfungsverfahren erfordern vom Praxismanagement Weitblick und besondere Vorkehrungen. Der Zugriff sollte auf steuerlich relevante Daten beschränkt bleiben. Nicht prüfungsrelevante Dokumente wie Auftragsbücher oder Personalunterlagen sollten durch gesonderte Zugriffsrechte geschützt werden.

Zeigen sich Auffälligkeiten oder Abweichungen von vorgegebenen Wahrscheinlichkeiten, werden Praxen häufig mit hohen Schätzwerten belegt. Es kann zu erheblichen Nachberechnungen kommen. Insbesondere auch aus Anlass von Praxisverkäufen kommt es regelmäßig zu einer Überprüfung der bisherigen Steuerveranlagung.

Die Kompaktwissen-Ausgabe „Betriebsprüfung in der Arztpraxis" gibt einen Überblick darüber, welche Bereiche die Prüfer besonders kritisch unter die Lupe nehmen und welche Vorkehrungen zu treffen sind.

nach oben
  1. Vor der Betriebsprüfung
  2. Während der Betriebsprüfung
  3. Nach der Betriebsprüfung
nach oben
nach oben
nach oben
nach oben
nach oben