Art.-Nr. 73166 | Präsenzseminar

Fachtagung Digitale Datenanalyse 2020

Fachtagung Digitale Datenanalyse 2020

GoBD, Tax Compliance und Programmierprotokolle: erste rechtliche Rahmenbedingungen

Neue digitale Dienstleistungen: Datenanalyse, TaxCompliance, Verfahrensdokumentation

Elektronische Aufzeichnungssysteme: ein Blick hinter die Bedieneroberfläche

Betriebsprüfungsmethoden: Schwächen und gängige Fehler, Betriebsprüfung der Zukunft

Die siebte Fachtagung Digitale Datenanalyse legt den Schwerpunkt auf die strategische Weiterentwicklung der Qualitätsberatung sowie der Unterstützung der Mandanten hinsichtlich GoBD und Verfahrensdokumentation.

Finanzrichter, Betriebsprüfer und Berufskollegen stellen Neuheiten rund um die Digitale Datenanalyse vor und schaffen Raum für den gemeinschaftlichen Austausch. Dabei sorgen neue Referenten für frische Impulse und Einblicke. Auf diese Weise deckt die Fachtagung die komplette Bandbreite der digitalen Betriebsprüfung ab:

  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Zukünftige Methoden der Betriebsprüfer
  • Abwehrstrategien bei der Betriebsprüfung
  • Potenziale der digitalen Datenanalyse
  • Verfahrensdokumentation
nach oben

Themen Tag 1

09:10 Uhr bis 10:40 Uhr:

GoBD, Tax Compliance und Programmierprotokolle: Erste rechtliche Rahmenbedingungen aus Sicht der Rechtsprechung

Während die Finanzverwaltung wie auch die Beraterschaft in der Rechtspraxis verstärkt mit rechtlichen Problemen rund um die Digitalisierung zu kämpfen haben, ist die finanzgerichtliche Rechtsprechung hiermit in der Vergangenheit nur vereinzelt beschäftigt worden. Soweit Ansätze einer digitalisierten Betriebsprüfung Entscheidungen des BFH verlangten, ist es insbesondere der X. Senat gewesen, der richtungsweisend schon mit seinem sog. Zeitreihenurteil reagiert hat. Quantilsschätzung, Programmierprotokolle, Verfahrensdokumentation und Tax Compliance werden auch die finanzgerichtliche Rechtsprechung in Zukunft beschäftigen. Der Dozent wird insoweit als Richter erste Ansätze darstellen.

Referent: Prof. Dr. Gregor Nöcker

11:00 Uhr bis 12:30 Uhr:

Elektronische Aufzeichnungssysteme: Ein Blick hinter die Bedieneroberfläche

Moderne elektronische Aufzeichnungssysteme bieten dem Anwender zahlreiche Erfassungsfunktionen und hilfreiche Auswertungsmöglichkeiten. Durch eine Vernetzung von Geräten, dem Einsatz mobiler Geräte sowie der Nutzung von Clouds und Apps ist ein ortsunabhängiger Zugriff auf Daten in Echtzeit möglich. Hinter solchen Systemen stecken oftmals komplexe Datenbanken und Datenbankprozeduren. Diese betrachtet der Referent an ausgewählten praxisnahen Beispielen im Kontext von aktueller Rechtslage, GoBD, Verfahrensdokumentation sowie (Massen-)Datenanalyse. Zudem weist er auf Besonderheiten nicht nur in Hinblick auf eine mögliche Außenprüfung hin.

Referent: Patrick Krullmann

13:30 Uhr bis 15:00 Uhr:

Digitale Datenanalyse: Nutzung im Kanzleialltag, Mehrwert für Mandanten und Berater

Steuerberater müssen die digitale Transformation annehmen und neue digitale Dienstleistungen entwickeln. In dem Vortrag werden der Einsatz der digitalen Datenanalyse anhand eines Praxisbeispiels demonstriert und Beratungsansätze für Mandanten dargestellt. Außerdem beschreibt der Referent die Implementierung der Dienstleistung in den Kanzleialltag.

Referent: Marco Wehmeier

15:20 bis 16:50 Uhr:

Die Verfahrensdokumentation als Kanzlei-Booster

Die Angst vor zu erwartenden disruptiven Prozessen blockiert häufig die Bereitschaft zu notwendigen Veränderungen in den Kanzleien. Vielen Kolleginnen und Kollegen fehlt die Orientierung, wo die Reise hingehen könnte und welche großen Chancen sich bieten. Der Vortrag zeigt auf, wie diesem Umstand Rechnung getragen werden kann und welche große Bedeutung der Verfahrensdokumentation beigemessen werden sollte, um die Kanzlei strategisch weiterzuentwickeln.

Referent: Prof. Dr. Wolfgang Benzel

Themen Tag 2

09:00 Uhr bis 10:30 Uhr:

Die Betriebsprüfung im Wandel der Zeit

Datengewinnung und -auswertung passen sich dem digitalen Wachstum an. Die Prüffelder und Ansprüche an die Betriebsprüfung unterliegen einem ständigen Wandel. Anhand von ausgesuchten Beispielen erfahren Sie mehr über innovative Prüfmethoden.

Referent: Thomas Neubert

10:50 Uhr bis 12:20 Uhr zwei parallel laufende Vorträge:

Datenanalyse, ein wichtiger Baustein zur Qualitätssicherung bei der Jahresabschlusserstellung

Aufgrund der fortschreitenden Automatisierung der Finanzbuchhaltung ist es wichtig, die Daten während des Jahres sowie bei der Jahresabschlusserstellung zu verplausibilisieren. Hierbei ist die Datenanalyse ein wichtiger Bestandsteil. Anhand von Prüfschritten, die direkt aus der Checkliste zur Abschlusserstellung gestartet werden, bekommen die Mitarbeiter das Ergebnis der Datenanalyse direkt an dem Posten in der Checkliste angezeigt. Der Referent zeigt, wie er die Datenanalyse in die Abschlusserstellung einbettet und gibt Handlungsempfehlungen für die Zukunft.

Referent: Johannes Zolk

Automatisierte Prüfung von Kassendaten mit DATEV Datenprüfung

Durch Taxonomie/DSFinV-K wird der Datenexport der Kassen normiert. In DATEV Datenprüfung werden vorbereitete Prüfungsfragen zum Auswerten des Datenbestandes integriert. Dadurch ist möglich, die Einrichtung der Kasse sowie die Qualität des Datenmaterials ohne technisches Wissen zu überprüfen. Die Unternehmen werden bei Bedarf beraten, da die Fehlerquellen leichter erkennbar sind. Die Daten können aus DATEV Kassenarchiv Online als auch aus den Datenexporten der unterschiedlichen Kassenhersteller exportiert werden.

Referent: Michel Birnbacher

13:20 Uhr bis 14:50 Uhr zwei parallel laufende Vorträge:

GoBD-Zeitenwende: Culture of Precision vs. Laissez faire

Erhalten Sie einen Überblick über die drei GoBD-Module: Modul 1 – Verfahrensdokumentation: Old School vs. cloudbasierter Ansatz; Modul 2 – GoBD-Datenanalyse; Modul 3 – Tax Compliance Management System.

Referent: Dr. Nicolas Günzler

Verfahrensdokumentation als Beratungsprodukt der Kanzlei

Nicht nur die Erstellung, sondern auch die jährliche Überprüfung der Verfahrensdokumentation und die Beratung bieten eine wiederkehrende Chance für die Kanzleien. Anhand der Option, die Daten durch den Mandanten selbst vorzuerfassen, eröffnet sich eine optimale Kollaboration. Die Vorteile für den Mandanten liegen auf der Hand – mit der Verfahrensdokumentation schließt er den formellen Mangel bei der Betriebsprüfung aus und hat in Verbindung mit einem revisionssicheren Archiv die Möglichkeit, seine Papierbelege zu vernichten.

Referent: Thomas Heinz

15:10 Uhr bis 16:40 Uhr:

Datenanalyse in der Außenprüfung: Methodische Fallstricke

Die Finanzbehörden setzen zunehmend quantitative Analysemethoden in Außenprüfungen ein. Ohne fundierte theoretische Kenntnisse der Methoden ist es nahezu unmöglich, inhaltliche Fehler in diesen Analysen zu erkennen und so negative Folgen wirksam abzuwehren. Der Vortrag liefert Ihnen einen Überblick über die eingesetzten Methoden der Finanzbehörden, deren zugrundeliegenden Theorien sowie den Schwächen und gängigen Fehlern beim Einsatz, damit Sie unberechtigte Vorwürfe gegen Ihre Mandanten inhaltlich abwehren können.

Referent: Dr. rer. pol Christian Westphal

nach oben

Teilnehmerkreis

Steuerberater und Unternehmen, die die aktuelle Rechtsprechung kennenlernen und Fehler im Vorfeld der Betriebsprüfung vermeiden wollen.

Methodik

  • Vortrag
  • Diskussion

Dauer

2 Tage (insgesamt 13 Stunden)

Weiterbildungsbescheinigung

Nach der Teilnahme an einem Präsenzseminar erhalten Sie Ihre Weiterbildungsbescheinigung digital und automatisch über die DATEV Mitteilungen oder E-Mail. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre persönlichen Daten wie Name, Vorname und E-Mail-Adresse in den Stammdaten (DATEV-Arbeitsplatz) korrekt hinterlegt sind. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.datev.de/nachweise.

Digitale Seminarunterlage

Im Seminar erhalten Sie keine gedruckte Unterlage. Wir stellen Ihnen die digitale Seminarunterlage spätestens 3 Arbeitstage vor Seminarbeginn zur Verfügung. Den Download-Link finden Sie in Ihrer Seminarbestätigung, die wir Ihnen ca. 2 Wochen vor Seminarbeginn über DATEV Mitteilungen zusenden. Bitte bringen Sie diese auf Ihrem mobilen Endgerät mit ins Seminar. Wie Sie mit der digitalen Seminarunterlage arbeiten, erfahren Sie in der Info-Datenbank (Dok.-Nr. 0904302).

nach oben
nach oben
Ort Datum Buchung
13629 Berlin
Rohrdamm 80
Mi, 17.06.20  | 09:00 - 17:00
Do, 18.06.20  | 09:00 - 17:00
Bitte aktivieren Sie JavaScript für die Buchung.
22335 Hamburg
Flughafenstraße 1-3
Di, 26.05.20  | 09:00 - 17:00
Mi, 27.05.20  | 09:00 - 17:00
Bitte aktivieren Sie JavaScript für die Buchung.
44139 Dortmund
Berswordstraße 2
Di, 23.06.20  | 09:00 - 17:00
Mi, 24.06.20  | 09:00 - 17:00
Bitte aktivieren Sie JavaScript für die Buchung.
60549 Frankfurt
Am Luftbrückendenkmal 1
Mi, 01.07.20  | 09:00 - 17:00
Do, 02.07.20  | 09:00 - 17:00
Bitte aktivieren Sie JavaScript für die Buchung.
70567 Stuttgart
Plieninger Str. 100
Di, 14.07.20  | 09:00 - 17:00
Mi, 15.07.20  | 09:00 - 17:00
Bitte aktivieren Sie JavaScript für die Buchung.
81925 München
Effnerstr. 99
Di, 07.07.20  | 09:00 - 17:00
Mi, 08.07.20  | 09:00 - 17:00
Bitte aktivieren Sie JavaScript für die Buchung.
nach oben
nach oben