Pressemeldung

DATEV legt Grundstein für öffentliche Kindertagesstätte

KITA CHAMPINI-Höfen soll bis Ende 2013 den Betrieb aufnehmen

Grundsteinlegung_KITA
Jörg v. Pappenheim (DATEV), Georg Rac (CHAMPINI), Martin Pöllot (Architekt) und Christine Kayser (Stadt Nürnberg). Foto: DATEV eG

Im Rahmen der Feier bedankte sich Jörg von Pappenheim, Vorstand Personal, Gebäude und Umwelt der DATEV eG, bei allen Mitwirkenden sehr herzlich. Dem Bauprojekt gab er mit auf dem Weg, dass "CHAMPINI-Höfen für viele Eltern zu einer verbesserten Vereinbarkeit von Beruf und Familie beitragen möge und als Bewegungskindertagesstätte eine gute Basis für die Entwicklung gesunder und aktiver Kinder bilde."

Mit dem Bau der Kindertagesstätte stellt sich die DATEV seiner sozialen Verantwortung sowohl gegenüber den eigenen Mitarbeitern wie auch den Bewohnern der Stadt Nürnberg. Als innovativer und verantwortungsbewusster Arbeitgeber setzt sich DATEV nicht zuletzt mit diesem Projekt dafür ein, den Status der Metropolregion Nürnberg als eine der familienfreundlichsten Wirtschaftsregionen Deutschlands weiterzuentwickeln. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Bayerischen Staatministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen.

Zeitkapsel_KITA
Jörg von Pappenheim und Claudia Lazai (beide DATEV) legen die Zeitkapsel in den Grundstein der KITA CHAMPINI-Höfen. Foto: DATEV eG

Nürnberg, 07. Dezember 2012: Gemeinsam mit Vertretern der Stadt Nürnberg, des Betreibers Champini Kindersporttagesstätten und des Architekturbüros Pöllot & Partner hat die DATEV eG den Grundstein für den Bau der Kindertagesstätte CHAMPINI-Höfen gelegt. Die aus Kupfer gefertigte Kassette mit Glasdeckel wird später mit ihrem Inhalt, darunter eine Zeitung, Münzen, ein USB-Stick mit den Bauplänen sowie eine Bauarbeiter-Spielfigur, im Elternwartebereich für Kinder und Besucher sichtbar sein. Der Bau der öffentlichen Kindertagesstätte an der Ecke Virnsberger-/Vershofenstraße wurde genau vor einem Jahr von der DATEV initiiert. Sie wird ab Ende 2013 insgesamt 82 Kindern Platz bieten, davon 48 in der Krippe und 34 im Kindergartenbereich.