Pressemeldung

Mit dem DATEV-Führerschein schneller zum Profi werden

Studierende weisen Kenntnisse über Kanzleialltag und DATEV-Anwendungen nach

PI2012_010_Mit_dem_DATEV-Fuehrerschein_schneller_zum_Profi_werden
Foto: DATEV eG

Nürnberg, 06. Juli 2012: Erstmals seit diesem Semester können Studierende mit dem DATEV-Führerschein nachweisen, dass sie über qualifizierte Kenntnisse zum steuerberatenden Berufsstand und zu den DATEV-Anwendungen verfügen. Knapp 160 Studierende an den zehn Hochschulen, die an der Pilotphase des DATEV-Führerscheins teilnehmen, absolvieren zurzeit die bundesweit einheitliche Prüfung. Wenn sie diese bestanden haben, können sie bereits im Bewerbungsverfahren potenziellen Arbeitgebern zeigen, dass sie für den Kanzleialltag bestens gerüstet sind.

Der DATEV-Führerschein kombiniert in einer Veranstaltungsreihe Präsenz- und Selbstlernangebote zu Branchenthemen, Buchführung, Jahresabschluss, Steuern sowie zum Umgang mit der Steuerrechtsdatenbank LEXinform. Die Inhalte werden in E-Learning-Einheiten mit DATEV-Referenten oder in Veranstaltungen mit Professoren und Dozenten der jeweiligen Hochschule vermittelt. Das Angebot besteht jeweils aus drei frei kombinierbaren Bausteinen und einer nicht prüfungsrelevanten Vorab-Lerneinheit zu den Grundlagen der Finanzbuchführung. Abgeschlossen wird der DATEV-Führerschein über eine bundeseinheitliche Prüfung, die als eKlausur stattfindet.
Alle für die Veranstaltungen notwendigen Materialien und Medien sowie Inhalte und die technische Plattform für die eKlausur stellt die DATEV eG bereit. Die Hochschulen benennen die Teilnehmer und kümmern sich in Kooperation mit dem genossenschaftlich organisierten IT-Dienstleister um die Umsetzung vor Ort und die Vermittlung der Inhalte. Dabei haben sie weitgehende Gestaltungsfreiheit. Hochschulen, die an dem Projekt DATEV-Führerschein interessiert sind, finden unter www.datev.de/fuehrerschein weitere Informationen. Auf Wunsch können sie zum Wintersemester 2012/13 an der erweiterten Pilotphase teilnehmen.

Mit dem DATEV-Führerschein baut die DATEV ihr Angebot rund um Partnerschaften mit Hochschulen, Berufsschulen und privaten Bildungseinrichtungen weiter aus. Ziel der Zusammenarbeit des viertgrößten Softwarehauses in Deutschland mit den Bildungseinrichtungen ist es, angehende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Steuerberater- und Rechtsanwaltskanzleien schon während des Studiums oder bei der Ausbildung mit dem Umgang der berufsspezifischen Software und den entsprechenden Organisationstechniken vertraut zu machen. Derzeit unterhält DATEV Partnerschaften mit 299 Hochschulen, 283 Berufsschulen und 937 freien Bildungsträgern. Bei diesen rund 1.600 Bildungspartnern ist an 26.000 PC-Arbeitsplätzen DATEV-Software installiert, an 12.000 erfolgt der Zugriff über sichere Internetverbindungen.

Kontakt

DATEV eG

Claudia Specht, Telefon +49 911 319-1450, claudia.specht@datev.de