Pressemeldung

DATEV Ulm zieht in das Wengentor in der Olgastraße

Neuer Standort für moderne Weiterbildung und kurze Wege

Ulm, 19. November 2013: Die Niederlassung Ulm des Softwarehauses und IT-Dienstleisters DATEV eG bezieht moderne Räume an der Olgastraße 82. Im zweiten Stock des repräsentativen Neubaus verfügt das Unternehmen nun über 370 Quadratmeter Fläche für Büros sowie das Seminar- und Schulungsangebot. "Dort finden unsere Kunden neueste Technik für das Arbeiten mit unserer Software und ein zeitgemäßes Ambiente vor", freut sich Matthias Mader, Leiter der DATEV-Niederlassung in Ulm. "Da fallen auch komplexe Schulungsthemen wie SEPA oder E-Bilanz leicht."

Durch den Umzug von der Magirusstraße in das zentrale Wengentor kann die Niederlassung die jüngst geschaffene Infrastruktur mit öffentlichen Parkplätzen, Hotel und Restaurants nutzen. Die Schulungsteilnehmer aus Kanzleien und mittelständischen Unternehmen insbesondere von der Schwäbischen Alb, dem Bodensee und dem Allgäu profitieren zudem von den guten Verbindungen zum zentralen Ulmer Hauptbahnhof. "Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen erhalten in der neuen Immobilie außerdem ein optimales Arbeitsumfeld in einer attraktiven Umgebung", so Mader.

Die Niederlassung in Ulm zählt zu den 26 DATEV-Standorten der 1966 in Nürnberg gegründeten Genossenschaft, über deren Software rund 2,5 Millionen meist mittelständische Unternehmen ihre Finanzbuchführung erstellen oder erstellen lassen. In Ulm kümmern sich inzwischen 18 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen um die Genossenschaftsmitglieder und deren mittelständischen Mandanten im Raum Ulm, Schwäbische Alb, Allgäu, Bodensee und Augsburg. Im Jahr 2012 nutzten zudem knapp 2.500 Anwender in der Niederlassung das Schulungs- und Beratungsangebot der DATEV, darunter vor allem Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und mittelständische Unternehmer.