Pressemeldung

Die Dritte Dimension in der IT

DATEV zeigt dreidimensionale IT-Anwendungen zur Langen Nacht der Wissenschaften

Nürnberg, 08. Oktober 2013: Die IT startet durch in die dritte Dimension. Ob 3D-Powerpoint, interaktive 3D-Modelle oder 3D-Drucken: Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften (19. Oktober 2013) können Besucher bei der DATEV eG viel über räumliches Erleben in der IT lernen. An weiteren Themenstationen geht es um den verantwortlichen Umgang mit den Risiken sozialer Netzwerke, die Einbindung des Anwenders im Entwicklungsprozess für Software und die Kommunikation von IT-Geräten und Gegenständen über kurze Distanzen hinweg. Bereits zum dritten Mal nimmt die DATEV an der Leistungsschau von Forschung und Wissenschaft in der Region teil und ist einer der Mastersponsoren der Veranstaltung. "Mit der Langen Nacht der Wissenschaften bietet sich den Bürgern eine einzigartige Chance, den Forschungseinrichtungen einmal über die Schulter zu schauen", findet Jörg Rabe von Pappenheim, Vorstand Personal, Gebäude und Umwelt bei der DATEV. "Daher ist es uns ein wichtiges Anliegen, mit unserem Engagement sowohl als Mastersponsor wie auch als Aussteller einen Beitrag dazu zu leisten, dass der großartige Erfolg der letzten Jahre fortgeschrieben wird. Allen Besuchern möchte ich sehr ans Herz legen, unsere Exponate am Standort in der Kanalstr. 4 zu besichtigen und mit unseren Mitarbeitern über die IT-Trends der Zukunft zu diskutieren."

Eine neue Dimension für die Informationsvermittlung

Aus Kino und Fernsehen sind berauschende 3D-Effekte bekannt. Doch wie lässt sich das Potenzial der räumlichen Darstellung in anderen Feldern nutzen? Bei der Aufbereitung und Darstellung von Informationen bietet die dritte Dimension faszinierende Perspektiven. Besucher können ausprobieren, wie 3D-Präsentationen entstehen und wirken. An einem großen Computertisch können sie auch ein interaktives 3D-Modell des Neubaus DATEV IT-Campus 111 erleben. Ein weiteres Highlight der Ausstellung ist der 3D-Drucker, der von Fachexperten als Bestandteil der vierten Industrielle Revolution gepriesen wird: Aus dem Nichts entstehen aus computergenerierten Objekten reale Gegenstände.

Ein Labor für nutzerfreundliche Software

Die Nutzerführung in Computerprogrammen ist eine undankbare Wissenschaft: Wenn alles gut läuft, merkt es keiner - und wenn der Anwender sich nicht mehr zu Recht findet, ist der Ärger umso größer. Im Entwicklungsprozess neuer Programme ist die Beobachtung von Nutzern und ihr Verhalten im Umgang mit den Funktionen daher ein wesentlicher Baustein. Für Interessierte haben die Entwickler der DATEV ein Benutzerlabor aufgebaut, um die Funktionsweise dieses wichtigen Entwicklungsschrittes vorzustellen.

Near Field Communication - Datenübertragung auf kurze Distanzen

Die Kommunikation von IT-Geräten und Gegenständen über kurze Distanzen - auf Englisch Near Field Communication (NFC) - ist in vielen Abläufen in Wirtschaft und Handel nicht mehr wegzudenken. An einer Station können Besucher mehr über die Technologie und mögliche Einsatzszenarien erfahren.

Verantwortlicher Umgang mit sozialen Netzwerken

Seit den Enthüllungen rund um die Ausspähung von Daten durch ausländische Geheimdienste herrscht unter Bürgern vielfach Verunsicherung. Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften bietet die DATEV Gelegenheit, sich über die Gefahren in sozialen Netzwerken und den verantwortlichen Umgang mit Facebook und Co. zu informieren.

Kontakt

DATEV eG

Till Stüve, Telefon +49 911 319-6798, till.stueve@datev.de