Pressemeldung

Grundstein und App für DATEV IT-Campus 111

Festakt mit dem Bayerischen Finanzminister Dr. Söder, Oberbürgermeister Dr. Maly und DATEV-Vorstandsvorsitzendem Prof. Kempf

Datev_2_zu_viert_gro
v.l.n.r. Jörg v. Pappenheim, Dr. Markus Söder, Prof. Dieter Kempf, Dr. Ulrich Maly

Nürnberg, 12. April 2013: Mit einem feierlichen Akt wurde der Grundstein für den Neubau des Software-Entwicklungszentrums "DATEV IT-Campus 111" gelegt. Die traditionellen Hammerschläge führten der Bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder, Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly und DATEV-Vorstandsvorsitzender Prof. Dieter Kempf aus. "Als wir im Jahr 2011 die Möglichkeit erhielten, das Grundstück der Möbel Quelle zu erwerben, wurde der lange gehegte Wunsch Wirklichkeit, unsere Entwicklungskapazitäten an einem einzigen Ort zu bündeln", erklärte Kempf vor rund 130 Gästen. Mit dem IT-Campus 111 wird ein Gebäude geschaffen, das optimale Rahmenbedingungen für die Softwareentwickler bieten wird. "Der Neubau passt wie ein Maßanzug zur kreativen Arbeit der Softwareentwicklung. Die Architektur fördert gleichermaßen Kommunikation und Konzentration."

Datev_1_zu_zweit_gro__JPG
Der Grundstein für den DATEV IT-Campus 111 wird gelegt (links: Peter Himmler, Jörg Hohberg).

Ab 2015 sollen im neuen Gebäudekomplex die derzeit an verschiedenen Standorten verteilten Entwicklerabteilungen unter einem Dach zusammengeführt werden. Dafür bietet das Gebäude Raum für 1.800 Arbeitsplätze, moderne Konferenz- und Besprechungsbereiche sowie kommunikative Begegnungsflächen. Mit den DATEV-Gärten und der längsten Sitzbank Nürnbergs sind auf dem Gelände auch öffentlich zugängliche Grünflächen vorgesehen. Mit reduzierter und klarer Architektursprache fügt sich der Bau in die umliegende Nachbarschaft ein und bildet gleichzeitig ein würdiges Gegenüber zum Schwurgerichtssaal 600 auf der anderen Seite der Fürther Straße. Für die Grundplanung zeichnen Boesel Benkert Hohberg Architekten aus München verantwortlich, die Fassadengestaltung stammt vom Nürnberger Büro Kappler Sedlak Architekten und Stadtplaner.

Die App zum IT-Campus

Die nun folgende Errichtung des Rohbaus soll im Wesentlichen noch im Laufe des Jahres 2013 abgeschlossen werden. Informationen zum Baufortschritt gibt es regelmäßig auf www.datev.de/it-campus. Hier finden sich auch Informationen zu einer neuen iPhone/iPad-App, mit der Interessierte den Neubau schon heute virtuell erleben können. Neben einer 3D-Animation des künftigen Büroareals können Besucher am Bauzaun das Gebäude vor Ort entstehen lassen. Zusätzlich bietet die App Aktuelles und Hintergrundinformationen zum Bauprojekt. Die App für iPhone und iPad (Apple iOS) ist im Apple Appstore verfügbar.

Kontakt

Till Stüve, Telefon +49 911 319-6798, till.stueve@datev.de