Pressemeldung

DATEV-Umsatz erstmals über 800 Mio. Euro

Umsatzplus von 5,7 % deutlich über Marktentwicklung
Kempf: "Stärkstes Wachstum seit 1993 und mit wirtschaftlichem Ergebnis sehr zufrieden"

DATEV_Umsatz2012F_2014
Quelle: DATEV eG

Nürnberg, 27. Februar 2014: Der Softwareanbieter und IT-Dienstleister DATEV eG ist im Geschäftsjahr 2013 (1.1. - 31.12.) trotz schwächerer Marktentwicklung nochmals kräftiger gewachsen als im Vorjahr. Mit einem Umsatzplus von 5,7 % (Vorjahr 3,9 %) übertraf die Genossenschaft erneut deutlich das Wachstum der IT-Branche (2,0 %) sowie der deutschen Gesamtwirtschaft (0,4 %) und erreichte ein Umsatzvolumen von 803 Mio. Euro (Vorjahr 760 Mio. Euro). Getragen wurde diese Entwicklung auf Grund einer stärkeren Nachfrage nach DATEV-Produkten über die gesamte Breite des Geschäfts hinweg. Sowohl die Software als auch die Rechenzentrumsdienstleistungen entwickelten sich sehr positiv, insbesondere aus dem Kerngeschäft Rechnungswesen und aus neuen Angeboten wie den E-Steuern. Darüber hinaus ist die Anzahl der monatlichen Lohn- und Gehaltsabrechnungen im Durchschnitt um 271.000 gestiegen.

Besonders starke prozentuale Anstiege verzeichneten die Produktgruppen Steuern (+12,8 %), Seminare und Beratung (+16,6 %) sowie IT-Sourcing (+23,1 %). Nach Zielgruppen betrachtet stellen die Lösungen für Kanzleien mit einem Umsatz von 617 Mio. Euro weiterhin das stärkste Standbein der DATEV dar. Der Umsatz mit Lösungen für Mandanten der Mitglieder beträgt 154 Mio. Euro. Der verbleibende Umsatzanteil verteilt sich im Wesentlichen auf die Geschäftsfelder "Lösungen für Dritte" und Leistungen gegenüber den Systempartnern.

Das Betriebsergebnis ist um 5,2 Mio. Euro auf rund 51 Mio. Euro (Vorjahr 45,8 Mio. Euro) gestiegen. Die geplante Höhe der genossenschaftlichen Rückvergütung beträgt erneut 5,0 % (Vorjahr 5,0 %) des rückvergütungsfähigen Umsatzes. Der Jahresabschluss steht noch unter dem Vorbehalt der Prüfung durch den Genossenschaftsprüfer und wird der Vertreterversammlung am 27. Juni 2014 zur Beschlussfassung vorgelegt.

"Mit dem stärksten absoluten Jahreswachstum seit 1993 haben wir 2013 den Sprung über die 800 Mio. Euro-Marke geschafft. Diesen Erfolg möchten wir weiter ausbauen, um die Digitalisierung von Geschäftsprozessen weiter voranzutreiben und so den langfristigen Erfolg unserer Mitglieder und deren Kunden zu sichern", so Prof. Dieter Kempf, Vorstandsvorsitzender der DATEV eG. "Wir sind mit unserem wirtschaftlichen Ergebnis sehr zufrieden. DATEV bietet damit Mitgliedern wie Mitarbeitern nachhaltig wirtschaftliche Stabilität."

Im Jahresverlauf hat DATEV dauerhaft 195 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen und beschäftigte zum Jahresende 6.606 (Vorjahr 6.411) Mitarbeiter. Bedingt durch die Fluktuation wurden im Jahresverlauf insgesamt 377 Mitarbeiter eingestellt. 2013 wurde DATEV als zweitbester Arbeitgeber unter den großen IT-Unternehmen in Deutschland in der Befragung "Great Place to Work" ausgezeichnet. DATEV investiert derzeit in ein neues Software-Entwicklungszentrum in Nürnberg, in das ab 2015 1.800 Mitarbeiter einziehen werden.

Auch die Zahl der Mitglieder der Genossenschaft für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte entwickelte sich positiv und ist zum Jahresende 2013 auf 40.274 (Vorjahr 40.013) weiter gestiegen.

Ihr Leistungsspektrum präsentiert die DATEV vom 10. bis 14. März 2014 auch auf der CeBIT in Hannover, die in diesem Jahr unter dem Motto "Datability" steht. Mit Lösungen rund um das DATEV-Rechenzentrum als sicheren Umschlagplatz für sensible Informationen, zeigt die Genossenschaft unter anderem die gezielte, sichere Distribution von Informationen aus einem Datenpool und wie sie daraus einen Mehrwert für mittelständische Unternehmen und deren steuerliche Berater schafft.

Kontakt

DATEV eG

Andreas Fischer
Telefon +49 911 319-1210, andreas.fischer@datev.de