Pressemeldung

Geprüfte Doppik-Software für Thüringen und Brandenburg

DATEVkommunal pro erhält OKKSA-Zertifikat für beide Bundesländer

Nürnberg, 31. Oktober 2014: Das Softwarepaket DATEVkommunal pro kann nun auch für die spezifischen Vorschriften an Finanzsoftware in den Ländern Thüringen und Brandenburg Rechtskonformität nachweisen. Es ist von der TÜV Informationstechnik GmbH erfolgreich auf die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben nach den Kriterien des OKKSA-Katalogs (Offener Katalog Kommunaler Softwareanforderungen) geprüft worden.

Begutachtet wurden die Module für das kommunale Forderungswesen, die Mittelbewirtschaftung, die Haushaltsplanung, die Finanzrechnung und das kommunale Rechnungswesen. Laut Prüfungsbericht entsprechen die Programme den OKKSA-Anforderungskatalogen "Fachprogramme in der öffentlichen Verwaltung" Teilbereich: Doppisches Finanzwesen für Thüringen (DP.TH) und "Checklisten zur Prüfung der Programme für das kommunale doppische Haushalts- und Rechnungswesen im Land Brandenburg" für Brandenburg (TUIV-AG).

Der OKKSA-Kriterienkatalog gilt als wichtige Hilfe bei der Beschaffung neuer sowie der Beurteilung vorhandener Programme in den Verwaltungen. Entsprechende Zertifizierungen machen den Anwendern deutlich, welche Programme gesetzeskonform und praxiserprobt sind. Die aktuellen Zertifikate über die Einhaltung der spezifischen Anforderungen in Thüringen und Brandenburg ergänzen die bereits bestehenden OKKSA-Zertifikate für die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern. Außerdem kann DATEVkommunal pro über ein Testat der Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) Baden-Württemberg die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben der Gemeindeordnung Baden-Württemberg (GemO) nachweisen.