Pressemeldung

Sicherheit in einer vernetzten Welt

DATEV zeigt auf der CeBIT Lösungen rund um die IT-Sicherheit

Authentifizierungsverfahren_F
Quelle: DATEV eG

Nürnberg, 26. Februar 2014: An digitalen und vernetzten Geschäftsprozessen führt kein Weg vorbei. Sowohl die Wettbewerbsfähigkeit als auch staatliche Anforderungen verlangen mehr und mehr elektronische Abläufe als Basis für einen schnellen Datenaustausch. Den daraus resultierenden Vorteilen stehen zusätzliche Sicherheitsrisiken gegenüber, wie die Enthüllungen um die Ausspäh-Aktionen von Geheimdiensten im vergangenen Jahr eindrucksvoll vor Augen geführt haben. Auf der CeBIT ist das Thema Daten- und Systemsicherheit stärker präsent als je zuvor. Auch die DATEV eG stellt in Halle 2 am Stand A54 sowie im Public Sector Parc in Halle 7, Stand B14, ihre Lösungen dazu vor. Mit einer Reihe von Sicherheitsdienstleistungen hilft der IT-Dienstleister dabei, den Gefahren aus dem Netz zu begegnen. Schwerpunkte sind die Sicherheit sensibler Daten im elektronischen Geschäftsverkehr, der Schutz mobiler Daten sowie die allgemeine Datensicherung.

Damit Sicherheitsdienstleistungen von den Anwendern angenommen und konsequent umgesetzt werden, sind einige Voraussetzungen zu erfüllen. Essenziell ist dabei, dass sie einen hohen Nutzen bei möglichst geringem eigenen Aufwand des Nutzers für Aktualisierung, Wartung und Pflege der IT gewährleisten. Zudem sollten sie in hohem Grad automatisiert funktionieren und Kosten einfach kalkulierbar sein.

DATEV bietet aus einer Hand sämtliche Sicherheitsleistungen, die mittelständische Unternehmen und Steuerberatungskanzleien benötigen. Mit den Lösungen können sensible Daten im elektronischen Geschäftsverkehr effektiv gegen unbefugten Zugriff abgesichert sowie revisions- als auch archivierungssicher verarbeitet werden. Auch bei mobiler Nutzung lassen sich die Daten wirkungsvoll schützen. Weitere Services zielen darauf ab, die Funktionsfähigkeit der IT-Infrastruktur zu gewährleisten.

Umfassende Leistungen rund um die Sicherheit

Ein Kernelement ist die Sicherheitsdienstleistung DATEVnet für den Internetzugang. Eine zentrale Sicherheitszone bei DATEV schützt dabei die Anwender zuverlässig vor Viren, Trojanern oder Phishing-Versuchen. Die Mehrstufigkeit des Sicherheitssystems bedeutet auch bei neu auftretenden Schädlingen schnellstmöglichen Schutz. Sollte dennoch einmal ein bisher unbekannter bösartiger Code durch das Netz schlüpfen, sorgt das Reverse-Scan-Verfahren für seine umgehende Enttarnung. Die Verbreitung von Schadcode durch präparierte Web-Inhalte hilft das Web-Radar einzudämmen. Ein Informationssystem aktualisiert dafür permanent die Liste der bekannten mit Viren oder Trojanern verseuchten Seiten. Der Zugriff darauf wird bei DATEV zentral geblockt.

Gegen das Ausspähen auf dem elektronischen Kommunikationsweg lassen sich Informationen durch eine automatische E-Mail-Verschlüsselung schützen. Sie stellt für DATEVnet-Anwender sicher, dass jede ausgehende Mail zentral und ohne Aufwand durch den Nutzer verschlüsselt wird. Ebenso werden ankommende verschlüsselte Nachrichten zentral entschlüsselt, ohne die Abläufe in Unternehmen oder Kanzlei zu behindern.

Auch mobilen Datenzugriff bestmöglich absichern

Wenn sensible Unternehmensdaten auch mobil genutzt werden sollen, ist die Absicherung des Zugriffs ein zentraler Aspekt. DATEV hat eine Möglichkeit entwickelt, Apps für Mobilgeräte zu schützen, sodass die darüber abrufbaren Daten bestmöglich abgesichert sind. Das Besondere daran ist, dass die mobilen Betriebssysteme per se nicht für SmartCard-Unterstützung gerüstet sind, also ein alternativer Weg gefunden werden musste, dieses Sicherheitsfeature aufs Mobilgerät zu bekommen. Dazu kommunizieren die Geräte über den Funkstandard Bluetooth mit dem Kartenleser DATEV mIDentity air. Ein Anwendungsbeispiel ist der "Controllingreport mobil", der Finanzdaten und unternehmerische Kennzahlen sicher aufs iPad bringt.

Für den allgemeinen Schutz von Datenbeständen vor Verlust oder Zerstörung bietet DATEV mit der "Datensicherung online" ein Backup im Nürnberger Rechenzentrum an. Dabei erfolgt die Sicherung softwaregestützt und automatisch über eine abgesicherte Internetverbindung. Das Risiko, das bei Verlust eines mobilen Rechners droht, dämmt die spezielle Notebook-Verschlüsselung der DATEV ein. Darüber hinaus gehören differenzierte Beratungsleistungen zum IT-Einsatz sowie zu Sicherheit und Datenschutz zum Leistungsspektrum der DATEV.

Inwieweit ihre IT-Systeme den aktuellen Sicherheitsanforderungen genügen, können Unternehmen und Kanzleien kostenfrei und schnell mit einem Sicherheitscheck klären, den DATEV unter Mitwirkung des Vereins Deutschland sicher im Netz e.V. weiterentwickelt hat. Anhand von Fragen, die der Anwender im Internet unter www.datev.de/sicherheitscheck beantwortet, gibt der Test einen Überblick über die aktuelle IT-Sicherheitslage und zeigt den möglichen Handlungsbedarf auf.