DATEV-Jahrespressekonferenz 2017

Diana Windmeißer, Mitglied des Vorstands, DATEV eG

Jahresabschluss 2016 und Geschäftsverlauf des 1. Halbjahrs 2017

Rede anlässlich der DATEV-Jahrespressekonferenz 2017

Nürnberg, 07. Juli 2017

(es gilt das gesprochene Wort)

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 15. März haben wir unsere vorläufigen Geschäftszahlen veröffentlicht.

Diese haben sich nicht mehr verändert. Ein Großteil unter Ihnen kennt die wesentlichen wirtschaftlichen Kennzahlen bereits.

Daher gehe ich nur kurz auf den Jahresabschluss 2016 ein und gebe Ihnen anschließend einen Einblick auf die Zahlen des ersten Halbjahrs des laufenden Geschäftsjahres 2017.

Der Jahresabschluss 2016 wurde am vergangenen Freitag, den 30. Juni 2017, durch die Vertreterversammlung der Genossenschaft festgestellt.

DATEV blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück.

Mit einem Umsatzwachstum von 4,9 Prozent konnte die DATEV erneut ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Wir liegen dabei weiterhin deutlich über dem Wachstum der deutschen Gesamtwirtschaft, die um 1,9 Prozent gewachsen ist.

Insgesamt haben wir einen Umsatz von 928,3 Millionen Euro erzielt. Das bedeutet einen Anstieg um 43,1 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr. Dies stellt das zweithöchste absolute Umsatzwachstum der vergangenen zehn Jahre dar.

Die gute Ertragslage hat es uns ermöglicht, wichtige Projekte und Themen rund um die Strategie DATEV 2025 und die digitale Transformation voranzutreiben. Wir haben viel in Zukunftsthemen investiert – in Sachmittel, Menschen und Projekte.

Denn: „Man muss erst säen, bevor man ernten kann.“

  • So wurden beispielsweise rund 50 Prozent der neuen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Entwicklungsbereich eingestellt.
  • Zudem erfolgten zahlreiche Initiativen und Weiterbildungsmaßnahmen zu neuen Arbeitsmethoden und Techniken.

Insgesamt hat die DATEV dabei ein erfreulich positives Gesamtergebnis von 4,2 Millionen Euro erzielen können. Auch die Mitglieder partizipieren an dieser guten Geschäftsentwicklung mit einer Rückvergütung von fünf Prozent bzw. 39,6 Millionen Euro.

Die DATEV als Genossenschaft ist ein attraktiver Arbeitgeber. Die Zahl der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stieg zum Jahresende 2016 erstmals über die Schwelle von 7.000 auf 7005. Insgesamt vergrößerte sich die Belegschaft um 166 Arbeitnehmer.

Die Zahl der Mitglieder erhöhte sich zum Jahresende 2016 per Saldo um 58 auf 40.559.

Zu dem sehr guten Umsatzwachstum trugen alle Produktgruppen bei. DATEV setzt den spürbaren Trend zur Digitalisierung bei unseren Mitgliedern in den Produkten um und treibt die digitalen Geschäftsmodelle weiter voran. Einen Großteil unseres Wachstums erzielten wir im Bereich von Cloud-Anwendungen.

Besonders gut hat sich in 2016 die Produktgruppe Rechnungswesen entwickelt. Das absolute Wachstum beträgt hier 12,7 Millionen Euro. Auch hier war die zunehmende Digitalisierung in den Kanzleiprozessen unserer Mitglieder spürbar.

Vor allem im Bereich Online-Lösungen erzielten wir einen deutlichen Anstieg bei den Anwenderzahlen. Bei der Online-Belegverwaltung stieg die Zahl der Anwender im vergangenen Jahr um rund 52.000. Davon nutzten 24.000 auch weitere Anwendungen des Pakets DATEV Unternehmen online.

Auch die Anzahl der übermittelten E-Bilanzen ist gegenüber dem Vorjahr noch mal gestiegen (+16,5 Prozent). Insgesamt wurden 1,6 Millionen
E-Bilanzen übermittelt.

Im Bereich Personalwirtschaft haben wir im Juni 2016 einen neuen Rekordwert erzielt. Erstmals wurden mehr als 12 Millionen Lohn- und Gehaltsabrechnungen mittels DATEV-Software erstellt. Mit Blick auf das Gesamtjahr 2016 waren dies insgesamt 143,7 Millionen Lohn- und Gehaltsabrechnungen. Ein wesentlicher Grund für diesen Anstieg ist vor allem die gute Beschäftigungssituation in Deutschland.

Innerhalb der Produktgruppe IT Organisation und Businessprodukte verzeichneten insbesondere die Softwarelösungen für die Eigenorganisation und das Dokumentenmanagementsystem in 2016 Anwenderwachstum. Dies führte zu einem Mehrumsatz von 5,7 Millionen Euro. Und auch hier zeigt sich die fortschreitende Digitalisierung: Mit effizienten Softwarelösungen zur Eigenorganisation und zum Dokumentenmanagement tragen wir zu diesem Trend bei.

Insgesamt sind wir mit der Umsatzentwicklung in unseren Produktgruppen sehr zufrieden. Sowohl im Bereich der Cloud-Lösungen als auch im Kerngeschäft wachsen wir seit Jahren kontinuierlich. Damit schaffen wir auch die Basis für die Weiterentwicklung unseres Angebots und die Neuentwicklung von Produkten und Dienstleistungen rund um die digitale Transformation von immer mehr Aufgaben in der Zusammenarbeit zwischen Kanzleien, Mandanten, Geschäftspartnern und Institutionen.

Um es noch einmal zusammenzufassen: Die DATEV verzeichnete in 2016 in allen Geschäftsbereichen eine erfolgreiche Entwicklung. Dieser Wachstumstrend setzt sich auch im laufenden Geschäftsjahr 2017 fort.

Im ersten Halbjahr 2017 erzielte DATEV einen Umsatz von 485,1 Millionen Euro. Dies stellt eine Steigerung von 21,4 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum dar. Wesentliche Wachstumstreiber waren dabei wieder die Produktgruppen Personalwirtschaft, Rechnungswesen und IT-Organisation und Businessprodukte, die unter anderem die Lösungen für Belegverwaltung und Dokumentenmanagement beinhalten.

Auch bei den Beschäftigten verzeichnen wir ein weiteres Wachstum. Die Mitarbeiteranzahl stieg zum 30. Juni 2017 um 143 auf insgesamt 7.148 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vergleich zum Jahresende an.

Das Geschäftsjahr 2017 wird die stabile und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung der DATEV erneut bestätigen. Auch dieses Jahr möchten wir das Wachstum der IT-Branche, das vom Bitkom mit 2,7 Prozent prognostiziert wird, deutlich übertreffen. Wir streben wieder eine 4 vor dem Komma an.

Damit schaffen wir weiterhin eine solide finanzielle Basis für die künftigen Herausforderungen und neuen Projekte im Rahmen der digitalen Transformation.