Information für Ihre Bücherschau

Ratgeber häusliche Pflege

Ratgeber_Haeusliche_Pflege_300dpi_2
Quelle: DATEV eG

Autorinnen:
Birgit Ennemoser
Gabriele Lenz

2. Auflage Mai 2016, 166 Seiten

Preis: 19,99 Euro brutto
ISBN Print: 978-3-944505-51-0
ISBN E-Book: 978-3-944505-52-7

Die Anzahl der pflegebedürftigen Menschen steigt stetig. Laut Statista 2014 veränderte sich der Wert von 2,1 Millionen in 2005 über 2,6 Millionen in 2013 auf geschätzte 3,4 Millionen, die im Jahr 2030 zu erwarten sind. Gleichzeitig sinkt die Zahl der Pflegekräfte und es wird zu einer immer größeren Herausforderung, eine geeignete Pflegekraft für einen Angehörigen zu finden.

Immer mehr pflegende Angehörige entscheiden sich daher dafür, selbst pflegerisch aktiv zu werden, was durch entsprechende Freistellungen oder die Möglichkeit zur Beantragung von finanziellen Mitteln seitens der Gesetzgebung Unterstützung findet. Ab 2017 ändern sich hier die Grundlagen erheblich bzw. werden ganze Begrifflichkeiten verändert. Drei Pflegestufen werden in fünf Pflegegrade ersetzt. Der vorliegende Ratgeber informiert über diese Veränderungen, zeigt gleichzeitig auf, welche Pflegegelder und staatliche Zuschüsse denkbar sind und erläutert die Voraussetzungen, die eingehalten werden müssen.

Darüber hinaus versuchen immer mehr Menschen, Hilfskräfte aus dem Ausland zu rekrutieren, die einem selbst bzw. dem zu pflegenden Angehörigen unterstützend an die Hand gehen sollen und damit für alle Parteien Entlastung bringen. Bei dieser Variante wird man selbst oder aber der Angehörige zum Arbeitgeber, womit eine Vielzahl von rechtlichen Pflichten verbunden ist.

Dieses Handbuch vermittelt die zu berücksichtigen Grundlagen, die eine steuerliche oder rechtliche Beratung keinesfalls ersetzen können, aber Einblicke in die jeweiligen Pflichten gibt und damit aufzeigt, welche Verantwortung damit übernommen wird.

Inhalte (Auszug)

  • Grundlagen der Pflege, z.B. Kosten für die Pflege eines Angehörigen, bezahlte Freistellung von der Arbeit
  • Leistungen der Pflegeversicherung, z.B. Pflegestufen und -grade, Pflegegeld
  • Einrichtungen in der Pflege
  • Haushaltshilfen, z.B. Einsatz ausländischer Pflege- und Betreuungskräfte, Einstellung einer Hilfskraft, Steuervorteile
  • Soziale Absicherung der Pflegeperson
  • Hilfsmittel bei der Betreuung und Pflege

Pressekontakt

DATEV eG

Anke Kolb-Leistner

Telefon +49 911 319-51222
anke.kolb-leistner@datev.de

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!