Für systemübergreifende Anbindung an den Steuerberater

Bereits vor Marktfreigabe große Nachfrage nach DATEVconnect online

Nürnberg, 20. Januar 2016: Die angekündigte Schnittstelle DATEVconnect online trifft auf großes Interesse im Markt. Nach ihrer Freigabe werden Anwender cloud-basierte ERP-Lösungen anderer Anbieter darüber ihre Belegdaten einfach und bequem in die DATEV-Systeme ihrer Steuerberater übermitteln können. Die derzeit laufende Pilotphase belegt einen stabilen Prozessablauf, die Pilotanwender äußern sich durchweg positiv. Das bestätigen auch die drei Entwicklungspartner Exact, Lexware und Scopevisio, mit deren Anwendungen die standardisierte Programmverbindung derzeit getestet wird.

Der Datentransfer mittels DATEVconnect online erfolgt einfach und sicher: Die in der Lösung des jeweiligen Cloud-Anbieters vorhandenen digitalen Belege werden über die Schnittstelle auf geschütztem Weg in die Belegverwaltung im DATEV-Rechenzentrum hochgeladen. Dort hat der Steuerberater dann Zugriff darauf und kann die Daten direkt weiterverarbeiten. Der Anwender im Unternehmen stößt die Übergabe komfortabel aus seiner gewohnten Umgebung an.

Bislang war für die beschriebene Zusammenarbeit von Berater und Mandant auf beiden Seiten der Einsatz von DATEV-Anwendungen notwendig. Mit der Öffnung des DATEV-Systems für die Lösungen anderer Marktteilnehmer geht DATEV einen neuen Weg. Ziel ist es, den Workflow auch dann zu optimieren und durchgängig digital zu gestalten, wenn das Unternehmen selbst keine DATEV-Software nutzt. Damit will der IT-Dienstleister zur weiteren Digitalisierung und Synchronisierung der Geschäftsprozesse zwischen Unternehmen und ihren Steuerberatern beitragen, die er als wichtige Voraussetzung für den weiteren Fortschritt der digitalen Transformation ansieht.

Die Marktfreigabe von DATEVconnect online ist für das Ende des ersten Quartals 2016 vorgesehen. Dann steht die Schnittstelle zunächst den Anwendern der drei Entwicklungspartner zur Verfügung. Bereits jetzt ist die Nachfrage bei den Cloud-Anbietern groß, ihre Lösungen ebenfalls an das DATEV-System anzubinden. DATEV wird nach Freigabe sukzessive die Voraussetzungen bei den Interessenten prüfen und sie beratend bei der Implementierung der standardisierten Schnittstelle unterstützen.

Pressekontakt

DATEV eG

Benedikt Leder

Telefon +49 911 319-51221 benedikt.leder@datev.de

Hinweis für Software-Hersteller

Software-Hersteller, die an der neuen Schnittstelle DATEVconnect online interessiert sind, können eine E-Mail mit dem Stichwort "DATEVconnect online" an marktplatz@datev.de senden. Sobald die Schnittstelle freigegeben ist, werden wir Sie darüber informieren und das weitere Vorgehen mit Ihnen besprechen.