Messe BAU 2017, 16.01 bis 21.01.2017, München

Für ein solides Fundament bei der Kalkulation

DATEV zeigt kaufmännische Branchenlösung für die Baubranche

Nürnberg, 13. Dezember 2016: Baulöhne abrechnen, die Finanzbuchführung erledigen und dabei die Kosten der Bauprojekte im Blick behalten – neben dem fachlichen Können entscheiden vor allem diese kaufmännischen Tätigkeiten darüber, wie gut es um ein Bauunternehmen bestellt ist. Auf der BAU 2017 zeigt die DATEV eG Softwarelösungen, mit denen sich diese Belange einfach, sicher und auf die Anforderungen der Baubranche zugeschnitten abwickeln lassen. So liefern die am Messestand C3.625 vorgestellten Anwendungen beispielsweise verlässliches Zahlenmaterial für die Kalkulation von Aufträgen.

Oft erschließt sich nicht auf den ersten Blick, ob sich ein Bauauftrag gewinnbringend erledigen lässt. Für die Entscheidung für oder gegen ein Projekt werden fundierte Zahlen benötigt. Die beste Quelle dafür ist die „Betriebswirtschaftliche Auswertung“, kurz BWA. Mit dem Branchenpaket "Bau und Handwerk" stellt DATEV eine Erweiterung zu den Lösungen für das Rechnungswesen bereit, die unter anderem branchenspezifische BWAs enthält. Sie liefern konkrete Zahlen für dieZuschlagssätze, die Bauunternehmer und Handwerker für die Vor- und Nachkalkulation von Aufträgen benötigen – beispielsweise für die Lohnkosten sowie insbesondere denVerwaltungskostenzuschlagssatz aus dem kaufmännischen Bereich. Mit der optionalen DATEV Kostenrechnung können die Auswertungen beispielsweise auf Projektebene ausgegeben und analysiert werden.

Die Betrachtung hat aber nicht nur einzelne Projekte im Fokus, sondern auch die Wirtschaftlichkeit des gesamten Betriebs. Diese lässt sich auch in Form eines Controllingreports übersichtlich darstellen, in dem ausgesuchte Kennzahlen, Trends und Schwellenwerte grafisch aufbereitet werden. Zudem können die kaufmännischen Lösungen mit der Software für die Lohnabrechnungund mit einer einfach zu bedienenden mobilen Zeiterfassung als integrierte Gesamtlösung betrieben werden. So ist direkt auf der Baustelle eine lückenlose Arbeitszeiterfassung möglich, die digital in das Lohnprogramm übertragen werden kann.

Pressekontakt

DATEV eG

Benedikt Leder
Telefon +49 911 319-51221
benedikt.leder@datev.de