Die Vielfalt des Wandels

Das DATEV kreativ Kulturevent begeistert über 500 Gäste

Kulturevent 2017
DATEV-Personalvorstand v. Pappenheim gratuliert den fünf Schneiderinnen. Quelle: DATEV eG

Nürnberg, 24. Mai 2017: Am Montagabend eröffneten Professor Julia Lehner, Kulturreferentin der Stadt Nürnberg, und DATEV-Personalvorstand Jörg von Pappenheim die vierzehnte Auflage des DATEV kreativ Kulturevents. In diesem Jahr hatten sich knapp 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verschiedenen Projekten mit dem Thema Wandel auseinandergesetzt: Vor über 500 begeisterten Gästen wurden die selbst geschneiderten Modekollektionen von fünf DATEV-Mitarbeiterinnen vorgeführt. Eine Ausstellung zeigte Bilder von Fotoexkursionen, bei denen Kolleginnen und Kollegen dem urbanen Wandel in der näheren Umgebung der DATEV-Standorte in Nürnberg nachspürten.

Kulturevent 2017
Kulturreferentin Prof. Lehner eröffnet das DATEV kreativ Kulturevent 2017. Quelle: DATEV eG

Für das DATEV Kulturevent war das Thema Modedesign eine Premiere. Professor Julia Lehner zeigte sich begeistert, dass mit Mode eine alte Tradition Nürnbergs aufgegriffen wurde, das in vergangenen Jahrhunderten als Modehochburg galt. Außerdem sei Mode ein wichtiger Ausdruck von Kultur, so Professor Lehner. Mit diesen Geleitworten führten fünf Schneiderinnen und 13 Laufsteg-begeisterte Kolleginnen Kreationen von Freizeit- über Businesskleider bis hin zu historischen Gewändern vor. Die Modenschau wurde so zum Dokument einer großartigen Vielfalt an Stilen, Farben, Formen und Schnitten.

DATEV Kulturevent 2017
Die Fotoausstellung zeigt ein Panorama des urbanen Wandels im Umfeld der DATEV-Standorte in Nürnberg. Quelle: DATEV eG

Gemeinsam mit dem Verein „Geschichte für alle“ hatten rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von November 2016 bis April 2017 eine Reihe von Fotoexkursionen in die nähere Umgebung der Nürnberger DATEV-Standorte durchgeführt. Thema: die Veränderung als allgegenwärtiger Vorgang urbaner Entwicklung. Die Teilnehmer haben dabei ihren gewohnten Arbeitsraum verlassen und dem Wandel in den Stadtteilen Gostenhof, Eberhardshof und Höfen nachgespürt. Aus ihren Beobachtungen ist ein Panorama entstanden, das Veränderungsprozesse mit all ihren Hoffnungen und Überraschungen beleuchtet und ein Bewusstsein für innovative und disruptive Prozesse in der unmittelbaren Nachbarschaft weckt.

Pressekontakt

DATEV eG

Till Stüve

Telefon: +49 (0)911 319-51223
till.stueve@datev.de