Kommunaler Pakt zum Netzausbau

Komm.Pakt.Net rechnet mit DATEV

Nürnberg, 17. August 2017: Der Komm.Pakt.Net verfolgt ein wichtiges Ziel: Er hat es sich zur Aufgabe gemacht den kommunalen Breitbandausbau voranzubringen und innerhalb von 15 bis 25 Jahren jedes Gebäude in seinem Einzugsbereich an die Glasfaserinfrastruktur anzubinden. Hierbei bündelt Komm.Pakt.Net die Netze der Beteiligten; schreibt den Netzbetrieb aus und vergibt ihn. Um diesen straffen Zeitplan einzuhalten, ist der „Kommunale Pakt zum Netzausbau“ auch auf effiziente IT-Lösungen angewiesen. Für sein Finanzwesen vertraut Komm.Pakt.Net dabei auf Software aus der DATEV-Cloud.

Wenn sich Städte und Gemeinden für eine flächendeckende breitbandige Internetversorgung entscheiden, müssen sie diese Aufgabe in der Regel selbst in die Hand nehmen und eigeninitiativ handeln. Dabei gilt der Grundsatz: Gemeinsam sind wir stärker, als wenn jeder für sich allein kämpft.

Auf Grundlage dieses Gedankens schlossen sich Ende 2015 acht Landkreise und über 200 Gemeinden in Baden-Württemberg zusammen und gründeten den Komm.Pakt.Net. In der Geschäftsstelle in Ulm laufen alle Fäden zusammen. Durch sogenannte Regionalvertreter ist gewährleistet, dass jede Kommune einen direkten Ansprechpartner vor Ort hat. Darüber hinaus unterstützen sie unter anderem bei der Koordination des Großprojekts. Ziel des kommunalen Zusammenschlusses ist es, im Verbundgebiet jeden Privathaushalt, jeden Gewerbebetrieb und alle kommunalen Einrichtungen mit Glasfaser anzubinden.

Mit effizienten IT-Lösungen zum Erfolg

Um sein Ziel zu erreichen, benötigt Komm.Pakt.Net eine professionelle Infrastruktur, damit sich die Mitglieder einfach koordinieren können. Bei der Auswahl war für den Verbund auch wichtig, dass der Anbieter bereits auf umfassende Praxis mit Körperschaften der öffentlichen Hand verweisen konnte. Auf Empfehlung seines Steuerberaters Holger Kmoch von der Kanzlei Preiß & Kmoch in Schwäbisch Gmünd hat sich Komm.Pakt.Net schließlich für IT-Lösungen von DATEV entschieden. Die Tatsache, dass der IT-Dienstleister die kommunale Anstalt öffentlichen Rechts als 1000. Kunden aus dem Public Sector begrüßen konnte, nahm Komm.Pakt.Net als zusätzlichen Beleg für dessen einschlägige Erfahrung. Ausschlaggebend für die Wahl war darüber hinaus die Möglichkeit der unkomplizierten Zusammenarbeit zwischen Mandant, Kanzlei und DATEV.

Heute nutzt Komm.Pakt.Net DATEV-SmartIT. Die Lösung ermöglicht bis zu acht Anwendern gleichzeitig und ortsunabhängig auf eine private Cloud-Plattform im DATEV-Rechenzentrum zuzugreifen und das flexibel vom Notebook, Tablet oder Smartphone aus. Dafür ist keine spezielle IT-Infrastruktur nötig. Betrieb und Wartung wie auch Installation und Softwareupdates übernimmt DATEV. Darüber hinaus unterstützen auch die Lösungen DATEV Haushaltsplanung und DATEV Mittelbewirtschaftung den reibungslosen und effizienten Ablauf von Prozessen bei Komm.Pakt.Net.

Pressekontakt

DATEV eG

Benedikt Leder

Telefon +49 911 319-51221 benedikt.leder@datev.de