Ratenzahlungen einfach buchen mit DATEV

Forderungswesen gewerblich automatisiert die Abwicklung

Nürnberg, 28. Februar 2017: Ratenzahlungen sind ein probates Mittel, um Investitionen zu schultern, für die kurzfristig das Budget fehlt. In der Finanzbuchführung des Verkäufers verursacht diese Zahlungsart aber großen Aufwand, denn jede Teilzahlung muss korrekt dokumentiert und hinterlegt werden. Abhilfe schafft nun DATEV Forderungswesen gewerblich. Über die modulare Erweiterung zur Rechnungswesen-Lösung von DATEV lassen sich Ratenzahlungsvereinbarungen bequem assistentengestützt anlegen und einfach verwalten.

Die Software greift auf die offenen Forderungen im Rechnungswesen-Programm zu und führt Schritt für Schritt durch die Neuanlage einer Ratenzahlungsvereinbarung. Nach Auswahl des von der Ratenzahlung betroffenen Kunden werden die offenen Posten übersichtlich angezeigt und lassen sich selektieren. Sollen neue Teilzahlungen gebildet werden, lassen sich monatliche, vierteljährliche, halbjährliche oder jährliche Zahlungsintervalle auswählen. Die Ratenbeträge können dabei wahlweise aus Forderungssumme und Zahlungsintervall automatisch berechnet oder als feste Ratenbeträge hinterlegt werden. Optional kann auch die Zinsberechnung aktiviert werden. Das Programm erzeugt die erforderlichen Buchungen und übergibt sie ans Rechnungswesen. Dabei werden die ursprünglich offenen Posten ausgebucht und die neuen Raten mit den entsprechenden Fälligkeiten gebucht.

Mit sehr flexiblen Einstellungen vereinfacht Forderungswesen gewerblich im Anschluss auch das Überwachen sowie, falls nötig, das Aufheben der Ratenzahlungsvereinbarung. Die Software prüft, ob fällige Zahlungen fristgerecht erfolgt sind und visualisiert die Situation mit einer Flaggendarstellung. So ist einfach ersichtlich, wo gegebenenfalls eine Mahnung fällig ist. Diese lässt sich dann auf Basis der Buchungen aus Forderungswesen gewerblich automatisiert im Rechnungswesen erstellen. Soll eine Vereinbarung aufgehoben werden, können die ursprüngliche Forderung oder eine Restforderung über das Programm einfach eingebucht werden.

Pressekontakt

DATEV eG

Benedikt Leder
Telefon +49 911 319-51221
benedikt.leder@datev.de