DATEV und CAS automatisieren den Datenfluss aus der Kasse

Kooperation für revisionssichere Archivierung und einfache Verarbeitung

CAS-System-Handel-Gastro-CASMan
Kassensysteme von CAS sind hauptsächlich im Einzelhandel und in der Gastronomie im Einsatz. Quelle: CAS Computer-Abrechnungs-Systeme GmbH

Nürnberg, 05. November 2018: Die CAS Computer-Abrechnungs-Systeme GmbH und die DATEV eG kooperieren bei der Kassendatenarchivierung und -verarbeitung. Über Schnittstellen zwischen ihren Systemen haben beide Partner den Prozess durchgängig digital etabliert. Die Daten aus dem CAS-Kassensystem werden dabei automatisiert ins DATEV-Rechenzentrum übertragen und dort entsprechend den gesetzlichen Anforderungen an eine ordnungsgemäße Kassenführung archiviert. So sind die Kassenbetreiber optimal auf eine mögliche Kassen-Nachschau vorbereitet. Außerdem lassen sich die Daten direkt in den weiterführenden Systemen verwenden.

Rund 80 Prozent der CAS-Kunden sind Supermärkte, über deren Kassensysteme sehr viele Transaktionen laufen. „Die revisionssichere Archivierung der Kassendaten bei DATEV ergänzt unsere Kassenlösung hervorragend und unterstützt den Unternehmer bei der Erfüllung der Anforderungen der GoBD", erklärt Walter Schlott Geschäftsführer von CAS. Mit dem Kassenarchiv online bietet DATEV eine revisionssichere Archivierung von Kassendaten an. „Unser Ziel ist aber nicht nur die vorgeschriebene zehnjährige revisionssichere Archivierung der Einzelaufzeichnungen aus Kassensystemen", sagt Stefan Gentsch, Gesamtprojektleiter Kassenarchiv bei DATEV. „Über die integrierte Schnittstelle in der Kassensoftware wollen wir auch einen automatisierten Prozess etablieren, der diese Archivierung ohne manuelles Zutun einfach und sicher erledigt. Mit CAS hat nun der zweite Kassenhersteller die dafür notwendige standardisierte Schnittstelle zu unserem Kassenarchiv implementiert."

Automatisierter Datenfluss bis ins Rechnungswesen

Die Zusammenarbeit von DATEV und CAS reicht dabei über die rechtlichen Anforderungen an die Kassendatenarchivierung hinaus. So bietet CAS bereits heute die Möglichkeit, Daten im Format der sogenannten Taxonomie-Kassendaten bereitzustellen. Diese standardisierte Datensatzbeschreibung hat der Deutsche Fachverband für Kassen- und Abrechnungssystemtechnik e.V. (DFKA) gemeinsam mit Hard- und Software-Herstellern von Kassensystemen, IT-Dienstleistern und Software-Anbietern von Buchführungsprogrammen und Vertretern des steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufsstands sowie der Finanzverwaltung entwickelt. Er dient als Basis, um die buchungsrelevanten Daten zu einem späteren Zeitpunkt direkt weiterverarbeiten zu können. Dazu werden sie in das DATEV Kassenbuch online des Unternehmers überspielt, auf das dessen Steuerberater ebenfalls online zugreifen kann, um die Daten direkt in die Buchführung zu übernehmen.

Daten aus der CAS-Kassenlösung lassen sich aber nicht nur direkt im Kassenbuch online verarbeiten. Über eine leistungsfähige XML-Schnittstelle zur DATEV-Lösung Unternehmen online liefert CAS parallel zusätzlich Ein- und Ausgangsrechnungen, die automatisch in alle darin integrierten Geschäftsbücher geladen werden und auf diese Weise die Belege für die Weiterverarbeitung im Rechnungswesen liefern.

Schnittstellenpartner auf dem DATEV-Marktplatz

Als Schnittstellenpartner ist CAS auch auf dem DATEV-Marktplatz (www.datev.de/marktplatz) zu finden, auf dem DATEV Lösungen anderer Anbieter listet, die mit den eigenen Anwendungen kompatibel sind und über technisch geprüfte Schnittstellen verfügen. Die Lösungen mit einer Schnittstelle zum DATEV Kassenarchiv online lassen sich auch direkt über www.datev.de/kassenhersteller anzeigen.

Über DATEV eG

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.300 Mitgliedern, nahezu 7.400 Mitarbeitern (zum Ende des ersten Halbjahrs 2018) und einem Umsatz von 978 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2017) zählt die DATEV zu den größten IT-Dienstleistern und Softwarehäusern in Deutschland. So belegte das Unternehmen im Jahr 2016 Platz 3 im Ranking der Anbieter von Business-Software in Deutschland (Quelle: IDC, 2017). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Über CAS

Die CAS Computer-Abrechnungs-Systeme GmbH ist ein Systemhaus mit Firmensitz in Zella-Mehlis, Thüringen. Das Leistungsspektrum des seit 1993 bestehenden Unternehmens umfasst die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Softwareprodukten und Systemlösungen für die Organisation, Verwaltung und Steuerung der Datenkommunikation sowie des Geld- und Warenflusses im Facheinzelhandel, in der Gastronomie, in Filialbetrieben sowie großen Handelsketten. Darüber hinaus bietet CAS ein breites Spektrum von Dienstleistungen rund um die Installation und Betreuung von CAS-Systemlösungen. CAS-Software wird europaweit von über 150 Fach- und Großhändlern, Systemhäusern sowie Distributoren für Registrierkassenprodukte vertrieben (u.a. in Deutschland, Dänemark, Finnland, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Kroatien, Schweden und der Schweiz). Die CAS-Systemlösungen werden in den Sprachausführungen Deutsch, Englisch, Niederländisch, Finnisch und Schwedisch angeboten.

Pressekontakt

DATEV eG

Benedikt Leder
Telefon +49 911 319-51221
benedikt.leder@datev.de
Twitter @DATEV_Sprecher