Dezentral erfassen, integriert planen

DATEV Public Sector präsentiert digitale Workflows für Verwaltungen

Nürnberg, 18. Mai 2018: Immer mehr Abläufe in der Verwaltung werden digitalisiert. Wie sich die einzelnen elektronischen Prozesse in Städten, Gemeinden und kommunalen Betrieben zu einem durchgängigen Datenkreislauf verbinden lassen, zeigt DATEV auf der CEBIT in Halle 15, Stand G20. Eine der Neuerungen, die der IT-Dienstleister in diesem Zusammenhang vorstellt, ist das Modul Web-Planung, mit dem sich eine dezentrale und dennoch integrierte Haushaltsplanung etablieren lässt.

Web-Planung ist ein Zusatzmodul für das Programm DATEV Haushaltsplanung. Gemäß hinterlegter Dienststellen- und Mitarbeiterberechtigungen erfassen die im Planungsprozess Beteiligten dezentral in einer einfachen, intuitiv bedienbaren Oberfläche im Intranet die relevanten Planungsdaten. Den Eingaben werden automatisch Vergleichswerte wie Vorjahres-Planzahlen oder Ist-Wert-Prognosen des aktuellen Wirtschaftsjahres gegenübergestellt. Zudem lassen sich Notizen und Erläuterungen zu den einzelnen Positionen in der Web-Oberfläche anzeigen. Die erfassten Planbereiche stehen anschließend dem Kämmerer in der Haushaltsplanung sofort zur Verfügung und können mit einem Klick in die zentrale Planung übernommen werden. Dadurch verringert sich der Arbeitsaufwand und der dezentrale Planungsprozess wird zu einem abgeschlossenen Workflow mit optimalem Überblick und klaren Verantwortlichkeiten.

Die dezentrale Haushaltplanung ist auch Inhalt eines Vortrags, den die DATEV-Fachleute an mehreren Messetagen im Rahmen einer Veranstaltungsreihe auf dem Messestand anbieten. Weitere Themen sind der integrierte Workflow beim Umgang mit elektronischen Rechnungen, digitale Prozesse von der Veranlagung bis zum Jahresabschluss, die digitale Personalakte im Public Sector sowie ein Fachvortrag des DATEV-Partners msu solutions.

Pressekontakt

DATEV eG

Benedikt Leder
Telefon +49 911 319-51221
benedikt.leder@datev.de