Optimierter Erstellungsprozess beim Jahresabschluss

Neues Arbeitspapier sorgt für Effizienz und Sicherheit

Nürnberg, 23. Januar 2018: Mit dem neuen Zusatzmodul „Dokumentation Abschlusserstellung" von DATEV können Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Jahresabschlüsse effizienter erstellen. Es enthält skalierbare Arbeitspapiere für ein strukturiertes Vorgehen bei der Erstellung und übernimmt automatisch die Daten aus DATEV Kanzlei-Rechnungswesen. Dies fördert die Einhaltung berufsständischer Vorschriften und den Abbau von Insellösungen. Es wird nichts vergessen, übersehen oder doppelt erledigt. Zudem lässt sich zu jedem Zeitpunkt nachvollziehen, welche Erstellungstätigkeiten bereits erledigt bzw. noch offen sind.

„Für die Erstellung des Jahresabschlusses und die Dokumentation der durchgeführten Tätigkeiten nutzen Kanzleien häufig verschiedene Programme. Durch fehlende Schnittstellen und nicht aufeinander abgestimmte Programme kann es zu Übertragungsfehlern und Bearbeitungslücken kommen. Darüber hinaus kostet dieses Vorgehen viel Zeit. Das neue Arbeitspapier unterstützt den Erstellungsprozess ohne System- und Medienbruch", erklärt Hans-Jürgen Hohmeier, Leiter des Centers Wirtschaftsprüfung bei der DATEV.

Arbeiten mit Zusatzmodul „Dokumentation Abschlusserstellung"

Mit dem Zusatzmodul „Dokumentation Abschlusserstellung" wird ein strukturiertes Arbeitspapier zur Verfügung gestellt, das mit gezielten Fragen durch die einzelnen Phasen der Erstellung eines Jahresabschlusses führt. Hierbei werden die in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen vorliegenden Daten konsequent genutzt und ausgewertet. Gleichzeitig passt sich das Arbeitspapier dem tatsächlich benötigten Umfang für das konkrete Mandat an, indem es, je nach vorhandenen Bilanz- bzw. GuV-Positionen und je nach Antwort auf einzelne Fragen, irrelevante Sachverhalte ausblendet.

Das Zusatzmodul unterstützt mit neuen skalierbaren Arbeitsvorlagen die Jahresabschlusserstellung einer GmbH, einer GmbH & Co. KG und eines Einzelunternehmens. Das Zahlenmaterial aus DATEV Kanzlei-Rechnungswesen wird automatisch übernommen. Berechnungshilfen, Plausibilitätshinweise und Verweise auf vorhandene Werkzeuge unterstützen dabei, Jahresabschlussbuchungen korrekt und schnell zu entwickeln bzw. abzuleiten.

Eine schlanke sowie transparente und trotzdem vollständige Dokumentation lässt sich durch das Referenzieren und Verlinken auf externe Dokumente erreichen. Dabei ist es unerheblich, ob die Dokumente in DATEV DMS classic, in der Dokumentenablage im Windows-Explorer oder in der entsprechenden Akte von DATEV Abschlussprüfung abgelegt sind.

Pressekontakt

DATEV eG

Till Stüve
Telefon: +49 911 319-51223
till.stueve@datev.de