Die Chancen Künstlicher Intelligenz systematisch nutzen

DATEV AI Lab analysiert Einsatzszenarien

Nürnberg, 19. Juli 2019: Mit der Gründung eines AI Lab (für Artificial Intelligence) hat die DATEV eG die Weichen für einen verstärkten Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in den Softwarelösungen des Unternehmens gestellt. Das neu geschaffene Expertenteam ist im DATEV Lab angesiedelt und fungiert unternehmensintern als zentrale Anlaufstelle, die die Produktverantwortlichen aus den Fachabteilungen in Sachen KI berät sowie konkrete Einsatzszenarien analysiert und prototypisch umsetzt.

KI wird dem Menschen in absehbarer Zeit immer mehr Routinetätigkeiten abnehmen – auch im Büroalltag. Deshalb sind entsprechende Technologien auch für DATEV von strategischer Bedeutung. Erste Projekte hat das Unternehmen bereits durchgeführt. So befindet sich beispielsweise eine Lösung, die mit Hilfe von KI Teile der Finanzbuchführung automatisiert, bereits in einem kontrollierten Testbetrieb. Auch im Servicebereich der DATEV hilft KI inzwischen dabei, Anwenderfragen schneller bearbeiten zu können. Im Laufe solcher Projekte für selbstlernende Systeme wurde aber deutlich, dass der Aufbau von Know-how und Kompetenzen im KI-Umfeld für die Abteilung eine Herausforderung darstellt.

KI-Potenziale erkennen und umsetzen

Für den Einsatz von KI-Technologien existieren zahlreiche Anwendungsoptionen für sehr unterschiedliche Zwecke, die das Arbeiten mit DATEV-Software potenziell vereinfachen können: Sprachassistenten, Chatbots und Wissensmanagement können beispielsweise helfen, Daten zu strukturieren und schnell verfügbar zu machen. Über die Erkennung und Zuordnung von Informationen auf Belegen oder die semantische Interpretation von Rechnungen lässt sich der Automatisierungsgrad in Programmen erhöhen. Mit programminterner Prozessüberwachung und der Erkennung von Anomalien bei Buchungsvorgängen können Softwareeffizienz und -qualität verbessert werden.

Um solche Anwendungsmöglichkeiten zu erkennen, haben die Fachabteilungen nun die Möglichkeit, sich an das AI Lab zu wenden. Dieses analysiert, inwiefern sich KI-Technologien zur Verbesserung eines Produkts eignen und coacht auch bei der Umsetzung. Sie unterstützen die Produktverantwortlichen dabei, KI-Potenziale zu identifizieren, Anwendungsszenarien zu bewerten und Prototypen zu entwickeln.

Gegebenenfalls geht das AI Lab hierzu auch Kooperationen mit Forschungseinrichtungen oder mit Start-ups ein, zu denen unter anderem über das Netzwerk TechFounders gute Kontakte bestehen. Ein aktuelles Beispiel für eine solche Kooperation ist ein Evaluationsprojekt zur Anonymisierung und Pseudonymisierung von personenbezogenen Daten. Diese mit dem Start-up KIProtect realisierte Machbarkeitsstudie soll eine fundierte Basis für die datenschutzkonforme Auswertung solcher Informationen liefern – sei es zu Entwicklungszwecken oder für die Verwendung in datengetriebenen Big Data-Anwendungen.

Pressekontakt

DATEV eG

Benedikt Leder
Telefon +49 911 319-51221
benedikt.leder@datev.de
Twitter @DATEV_Sprecher