Die Lange Nacht macht Station im DATEV IT-Campus

Wandel von Arbeitsmethoden und Geschäftsmodellen erleben

150417_DATEV_ITC_Nachtaufnahme_Eingang
Quelle: DATEV eG

Nürnberg, 14. Oktober 2019: Die Lange Nacht der Wissenschaften bietet alle zwei Jahre einen Einblick in aktuelle Forschungs- und Entwicklungsthemen von Hochschulen, Forschungsinstituten und Unternehmen in Nürnberg, Fürth und Erlangen. Auch die DATEV öffnet am 19. Oktober den wissenshungrigen Nachtschwärmern die Türen ihres IT-Campus an der Fürther Straße 111 (U-Bahn Bärenschanze). Die Genossenschaft zeigt an über zehn Stationen, wie die digitale Transformation die Arbeit als solche und das eigene Portfolio verändert. Drei Themenstränge stehen dabei im Fokus: Methoden in der Entwicklung, Kundennutzen sicherstellen und die Veränderung von Geschäftsmodellen durch die Plattformökonomie. Es folgen einige Highlights aus dem Angebot der DATEV.

Flexibilität und Reaktionsgeschwindigkeit in der Entwicklung

Wer heute Produkte für morgen entwickeln will, kann sich nicht auf langwierige und starre Entwicklungszyklen verlassen. Geschwindigkeit und Flexibilität sind das Gebot der Stunde – und wer mal erleben will, wie dies in der Softwareentwicklung heute gelebt wird, der kann es bei der DATEV an sich selbst ausprobieren: In Coding-Dojos und bei Live-Hacks erhält jeder – auch ganz ohne Vorkenntnisse – die Möglichkeit, einmal in die Welt des Programmierens einzutauchen.

Kundeneinbezug in der agilen Softwareentwicklung

Damit bei der Entwicklung neuer Funktionen der Kundennutzen bestmöglich zum Tragen kommt, ist das Feedback des Anwenders wesentlicher Bestandteil der Softwareentwicklung. Besucher dürfen dies am Beispiel der noch im Entwicklungsstadium befindlichen App von DATEV zur Einkommensteuererklärung erleben: Besucher können den aktuellen Entwicklungsstand ausprobieren und ihre Eindrücke direkt als Feedback an die Entwickler zurückspiegeln. Im Dialog mit den Anwendern entstehen so neue Ideen für die Weiterentwicklung der App.

Digitale Geschäftsmodelle

Sich in der Informationsvielfalt der vernetzten Welt zurecht zu finden, ist nicht einfach. Auch in der Steuer-, Wirtschafts- und Rechtsberatung ist das der Fall, weshalb DATEV mit der Plattform „SmartExperts“ einen Überblick schaffen möchte. Auf der Plattform finden sich Angebot und Nachfrage: Kunden und Anbieter werden mit individuellen Anforderungen und Profilen passend zusammengebracht. Die Plattform ist live einsehbar und DATEV-Fachleute geben gerne Einblick in Aufbau und Funktionsweise.

Pressekontakt

DATEV eG

Till Stüve
Telefon +49 911 319-51223
till.stueve@datev.de
Twitter @DATEV_Sprecher