MITTELSTANDSVERBUND-ZGV e. V.

Viele selbständige Unternehmen des Mittelstandes sind in Kooperationen organisiert. Die Anzahl wächst dabei kontinuierlich. Und damit auch bei den steuerlichen Beratern die Zahl der Mandanten. Grund genug für DATEV durch die Mitgliedschaft im MITTELSTANDSVERBUND-ZGV e.V. das Leistungsspektrum der steuerlichen Berater und DATEV zu positionieren.

Die DATEV eG ist seit Mai 2007 Mitglied im MITTELSTANDSVERBUND-ZGV. Ziel ist es, die Leistungen der steuerlichen Berater und die DATEV-Lösungen für Verbundgruppen und Franchisesysteme bekannter zu machen. Und damit auch die Zusammenarbeit zwischen den DATEV-Mitgliedern und den Verbundgruppen und Franchisesystemen zu unterstützen.

Der MITTELSTANDSVERBUND-ZGV

Der MITTELSTANDSVERBUND-ZGV vertritt als politischer Spitzenverband der Deutschen Wirtschaft in Berlin und Brüssel die Interessen von mehr als 230.000 Unternehmen, die sich zu rund 320 Verbundgruppen zusammengeschlossen haben. Dabei hat er den Auftrag, die ihm angeschlossenen Verbundgruppen zu fördern und bei der Schaffung überbetrieblicher Zusammenarbeit mittelständischer Unternehmen mitzuwirken. Das Ziel der Interessensvertretung ist, strukturbedingte Nachteile der Klein- und Mittelbetriebe gegenüber den Großbetrieben auszugleichen.

Darüber hinaus spielt im MITTELSTANDSVERBUND der Erfahrungsaustausch in über 90 Arbeitskreisen, Workshops und Kongressen, in denen sich auch die DATEV durch die Mitgliedschaft aktiv einbringt, eine bedeutende Rolle.

Branchenangebot für Verbundgruppen und Franchisesysteme

Mitglieder von Genossenschaften, Einkaufsverbänden oder Franchisesystemen müssen über ihren wirtschaftlichen Erfolg informiert sein, auch im Interesse der Zentralen oder Franchisegeber. Ein Instrument der Informationsgewinnung und Steuerung ist dabei die Finanzbuchführung. Der steuerliche Berater und DATEV unterstützen dabei mit Angeboten, die speziell für Franchisesysteme und Verbundgruppen konzipiert sind.

Folgende Lösungen bietet DATEV in Verbindung mit dem steuerlichen Berater den Verbundgruppenmitgliedern und Franchisenehmern an:

  • Austausch von elektronischen Belegen zwischen Verbundgruppenzentrale und Anschlusshäusern zur Archivierung und automatischen Verbuchung.
  • Vergleich von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen in Form eines geschlossenen Betriebsvergleiches über das DATEV Rechenzentrum.
  • Softwaregestütztes Auswertungs- und Vergleichstool betriebswirtschaftlicher Kennzahlen.