DATEV-SmartIT

Umstellung auf Windows Server 2016

In 2019 steht ein technisch bedingter Wechsel des Server-Betriebssystems in der DATEV-SmartIT an. Alle SmartIT-Kunden werden sukzessive bis Ende des Jahres auf eine neue Systemplattform umgestellt. Sie erhalten von uns eine zukunftssichere Plattform auf Basis der aktuellen Server-Technologie: dem Windows Server 2016.

Warum eine neue Systemplattform in der DATEV-SmartIT?

Da Microsoft und in der Folge auch DATEV im Januar 2020 den Support des derzeit in der DATEV-SmartIT eingesetzten Betriebssystem Windows Server 2008 R2 abgekündigt haben, werden wir Ihre DATEV-SmartIT frühzeitig auf eine moderne Plattform umstellen. Dieses System-Update ist ein notwendiger Schritt, um Ihre DATEV-SmartIT auf dem aktuellen technischen Stand zu halten und unsere hohen Sicherheits- und Serviceleistungen weiterhin zu gewährleisten.

Welche Vorteile hat die Umstellung auf die neue Systemplattform für Sie?

Mit der neuen SmartIT-Plattform auf Basis der aktuellen Server-Generation von Microsoft schaffen wir die Grundlage für zukünftige Weiterentwicklungen auf dem Weg zum digitalen Arbeitsplatz. Sie erhalten eine DATEV-SmartIT im modernen Look & Feel mit intuitiv bedienbarer Oberfläche im Windows 10 Design sowie die Microsoft-Office-Programme in der Version 2016.

Wie läuft die Umstellung ab?

Bei der Umstellung auf ein neues Server-Betriebssystem handelt es sich um einen kompletten Austausch der IT-Infrastruktur im DATEV-Rechenzentrum.

Ihre Daten und Programme werden von der bestehenden Systemplattform auf eine neue Plattform umgezogen. Deshalb ist die Umstellung mit einem Ausfall verbunden:

Ausfallzeit am Umstellungstag: 03 Uhr bis 10 Uhr

Sie können in dieser Zeit nicht mit der DATEV-SmartIT arbeiten.

Wir teilen Ihnen ca. 3 Wochen vorher Ihren Umstellungstermin mit.

Bereiten Sie Ihre Umstellung vor, um einen reibungslosen Umstieg sicherzustellen!

  • Stellen Sie sicher, dass vor Ihrem Umstellungstermin der aktuelle DATEV-SmartIT connect (Version 3.0) auf allen lokalen PCs installiert ist. Dies ist eine zwingende Voraussetzung, um sich nach der Umstellung mit der DATEV-SmartIT verbinden zu können.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie eigene Dateien nur in den dafür vorgesehenen Laufwerken d. h. Laufwerk W: (persönliche Daten) und Laufwerk O: (allgemeine Daten) abgelegt haben, damit diese bei der Migration übernommen werden können. Der DATEV-Software zugehörigen Daten in Laufwerk L: werden ebenfalls übernommen.
  • Kümmern Sie sich vor der Umstellung darum, dass Sie alle notwendigen Passwörter und Benutzerkennungen zur Verfügung haben. Informationen dazu finden Sie in der Info-Datenbank im Dokument Erste Schritte.
  • Wenn Sie DATEV DMS einsetzen, achten Sie darauf dass der Dokumentenkorb vor der Umstellung geleert sein muss. Dokumente, die sich noch im Dokumentenkorb befinden, werden nicht übernommen.
  • Individuelle Einstellungen, in Ihrer DATEV-SmartIT, können durch die Umstellung verloren gehen (z. B. Outlook Einstellungen). Wir empfehlen Ihnen, einen IT-Partner zu beauftragen, der Sie bei der Einrichtung Ihrer individuellen Einstellungen unterstützt.

Noch Fragen?

Bei Fragen zur DATEV-SmartIT Umstellung wenden Sie sich an unseren SmartIT Service unter datev-smartit@datev.de .