Lokale Anpassungen nach der Serverumstellung

Die Umstellung auf die neue DATEVasp-Plattform (Windows Server 2016) setzt Anpassungen an der lokalen IT voraus, die Sie entweder selber oder unter Hinzunahme eines IT-Spezialisten durchführen müssen.

Fremdsoftware

Wenn Sie Fremdsoftware (steht auf der aktuellen DATEV-Rechnung) oder eine in DATEVasp eingebundene Telefonanlage einsetzen, müssen Sie sich rechtzeitig um neue Lizenzen kümmern und diese Lizenz-Informationen dem Migrationsteam mitteilen.

Clients

Alle DATEVasp-Arbeitsplätze vor Ort müssen ein aktuelles Betriebssystem (inkl. Sicherheitsupdates) aufweisen, da sich sonst das DATEVasp Zugangspaket V. 2.3 nicht installieren lässt.

Zusätzlich muss das aktuelle DATEVasp Zugangspaket V. 2.3 auf allen Clients installiert sein. Wie Sie vorgehen, lesen Sie in folgendem Dokument:

Drucker

Hier ist nichts zu beachten, da die erforderlichen Änderungen bei DATEV durchgeführt werden.

Mobile Endgeräte

Wenn Sie mobile Endgeräte im Einsatz haben, die über DATEVnet pro mobil angebunden sind, müssen diese ebenfalls umgestellt werden.

Fragen?

Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren Ansprechpartner, der Ihnen nach der Terminbuchung in Ihrem Umstellungskonzept namentlich genannt wird.