DATEV Mail-Radar

Schadsoftware entwickelt sich immer schneller. Um weiterhin bestmöglichen Schutz bieten zu können, haben wir DATEV-Mail-Radar für Sie entwickelt: Damit warnen wir DATEVnet-Nutzer beim Empfang von E-Mails mit besonderem Gefährdungspotenzial.

DATEVnet-Nutzer, die die zentralen Spamschutzfunktionen von DATEVnet nicht nutzen, erhalten Spam-Mails als Anhang einer standardisierten Hinweismail. Denn als E-Mail-Provider sind wir verpflichtet, alle an Sie adressierten E-Mails zuzustellen. In manchen Fällen wird eine E-Mail jedoch nicht als Spam erkannt und es erfolgt somit auch kein Warnhinweis. Um die Sicherheit unserer Kunden zu erhöhen, sind neben Spam-Eigenschaften auch andere Kriterien ausschlaggebend, damit das DATEV Mail-Radar einen Warnhinweis ausspricht.

Die Funktion ist automatisch aktiv, unabhängig davon, ob Sie den zentralen Spamschutz von DATEVnet nutzen.

Wann stuft DATEV eine E-Mail als gefährdend ein?

Wir stufen eine E-Mail als gefährdend ein, wenn im Anhang in einem Archiv (z.B. ZIP-Datei) ein ausführbares Programm steckt oder wenn sich in der E-Mail eine Verknüpfung auf eine Datei bei einem Online-Speicherdienst befindet, für die wir keinen Virenscan durchführen können.

Wie gehe ich mit der Hinweismail um?

Die Original-Mail finden Sie im Anhang der Hinweismail. Wenn Sie die Original-Mail öffnen wollen, dann bitte nur mit der gebotenen Vorsicht: Wir empfehlen Ihnen Programme nur dann zu installieren, wenn Sie diese zuvor auch angefordert haben. Downloads, die Ihnen per E-Mail angeboten werden, sollten Sie nur dann durchführen, wenn diese von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen. Führen Sie in jedem Fall unbedingt eine Virenprüfung der heruntergeladenen Datei durch. Im Zweifelsfall setzen Sie sich mit dem Absender in Verbindung.

Unsere Empfehlung: Zentralen Spamschutz von DATEVnet aktivieren

Diese Hinweisfunktion ist nur ein Baustein zur E-Mail-Sicherheit. DATEV empfiehlt dringend, die zentralen Spamschutzmechanismen von DATEVnet zu aktivieren. So können Spam-Mails und damit potenziell gefährliche Inhalte Ihr Postfach gar nicht erst erreichen.

Bei Fragen wenden Sie sich an uns unter der Rufnummer +49 911 319-34999.