DATEVnet Fax

Mit DATEVnet Fax können Sie am PC elektronisch Faxe versenden und über Outlook empfangen.

Das Fax ist bis heute ein wichtiges Kommunikationsmittel. Es lässt sich jedoch nicht ohne Weiteres in die digitalen Arbeitsabläufe der Kanzlei integrieren.

Was bietet DATEVnet Fax?

DATEVnet Fax ermöglicht den Faxversand aus jedem Windows-Programm. Das Fax wird über einen virtuellen Drucker erstellt. Dieser Fax-Client ist eine PC-Software, die auf Adressaten in den Stammdaten von DATEV-Programmen und das Outlook-Adressbuch zugreifen kann. Das spart Zeit beim Adressieren. Sendeberichte erhalten Sie als signierte E-Mail ins Postfach, die Inhalte sind als Bilddatei angehängt. Die digitale Signatur belegt die Authentizität der Nachricht. Die Möglichkeit eines terminierten Versandes rundet den Funktionsumfang ab.

Für den Faxempfang wird Ihnen in der DATEVnet-Administration eine Faxnummer von DATEV zugewiesen. Sie müssen nur noch die E-Mail-Adresse für den Empfang und die Versandrufnummer für die Kopfzeile eingeben.

Sie können eingehende Faxe und Sendeberichte mit marktüblicher Software weiterverarbeiten, z.B. mit der DATEV E-Mail-Archivierung oder dem DATEV DMS OCR-Modul. So können Sie etwa eine automatische Archivablage, Texterkennung oder Verschlagwortung umsetzen.

Welche Voraussetzungen müssen für DATEVnet Fax vorliegen?

Sie brauchen einen eingerichteten DATEVnet-Zugang und eine bei DATEV eingerichtete E-Mail-Adresse zum Empfang von Fax-Nachrichten und Sendeberichten. Wenn Sie die bestehende Faxnummer Ihrer Kanzlei weiterverwenden wollen, muss die Telefonanlage eine Rufumleitung auf die DATEV-eigene Faxnummer zulassen.

DATEVnet Fax muss nicht bestellt werden. Um den Dienst zu nutzen, richten Sie ihn über die DATEVnet-Administration im Bereich Mail & Fax ein und installieren Sie den DATEVnet Fax-Client.